1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Stadtgespräch

St.-Georgius-Bruderschaft hat Sitzmöglichkeit an Kapelle Holt erstellt

Brauchtum : Verweilen auf neuer Bank an der Kapelle in Holt

Die St.-Georgius-Bruderschaft Auwel-Holt-Westerbroek hat sich zum wiederholten Male einer Kapelle in ihrem Einzugsgebiet der Gemeinde gewidmet. Nach den Kapellen in Vorst und Auwel haben die Schützenbrüder nun die Kapelle in Holt in neuen Glanz gebracht.

Diesmal hat man in Abstimmung mit den Eigentümern den Vorplatz zu einem neuen Ort der Besinnung gemacht. Die Kapelle, die laut Erzählungen im Jahre 1738 von einem Wanderhändler gestiftet wurde, war nach der Flächen-Flurbereinigung in den 60er Jahren auf einmal mitten auf einem Acker platziert. Nachdem diese dann im Laufe der folgenden Jahre immer mehr verkommen war, baute die Familie Josef Verbeek eine neue Kapelle an dem jetzigen Standort. Die Bruderschaft hat nun mit finanzieller Unterstützung der Jubiläumsstiftung der Sparkasse der Stadt Straelen und des Raiffeisenmarkts Holt an diesem Ort eine neue Sitzmöglichkeit geschaffen und einen Baum gepflanzt. Die Pflege der Kapelle lässt sich die Familie Verbeek nicht nehmen. An dieser Stelle bedanken sich die St.-Georgius-Bruderschaft und die Sparkassenstiftung bei allen Eigentümern, ehrenamtlichen Helfern und Förderern christlicher wie auch gesellschaftlicher Zeugnisse für ihren Einsatz.