1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Stadtgespräch

Geldern: Robert-Jungk-Gesamtschule dreifach erfolgreich beim Wettbewerb zur politischen Bildung

Geldern : Robert-Jungk-Gesamtschule dreifach erfolgreich beim Wettbewerb zur politischen Bildung

ALDEKERK Am Standort Aldekerk der Robert-Jungk-Gesamtschule nahmen Schüler des siebten Jahrgangs am Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2017 der Bundeszentrale für politische Bildung teil. Die Schüler befassten sich in ihren Arbeitsgruppen mit den Themen "Weltkindertag: Kinderrechte verwirklichen!", "Spieglein, Spieglein an der Wand" und "Eine Welt ohne Bargeld?" Außerdem arbeitete eine Gruppe an einer Nachrichtensendung für Kinder nach dem Vorbild der Sendung "logo!". Während sich die Projektgruppe Kindernachrichten unter der Aufsicht von Sinje Michel durch Redaktionssitzungen arbeitete, Interviews vorbereitete und das "Studio" herrichtete, organisierte die Projektgruppe Kinderrechte zusammen mit Sebastian Senzek einen Verkauf zu Gunsten der Organisation "Mary's Meals", die sich für kostenlose Schulspeisungen in armen Ländern einsetzt.

ALDEKERK Am Standort Aldekerk der Robert-Jungk-Gesamtschule nahmen Schüler des siebten Jahrgangs am Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2017 der Bundeszentrale für politische Bildung teil. Die Schüler befassten sich in ihren Arbeitsgruppen mit den Themen "Weltkindertag: Kinderrechte verwirklichen!", "Spieglein, Spieglein an der Wand" und "Eine Welt ohne Bargeld?" Außerdem arbeitete eine Gruppe an einer Nachrichtensendung für Kinder nach dem Vorbild der Sendung "logo!". Während sich die Projektgruppe Kindernachrichten unter der Aufsicht von Sinje Michel durch Redaktionssitzungen arbeitete, Interviews vorbereitete und das "Studio" herrichtete, organisierte die Projektgruppe Kinderrechte zusammen mit Sebastian Senzek einen Verkauf zu Gunsten der Organisation "Mary's Meals", die sich für kostenlose Schulspeisungen in armen Ländern einsetzt.

Die Projektgruppe "Bargeld" mit Amadeus Schubert informierte sich über die Möglichkeiten und Risiken des bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Die Gruppe "Spieglein" unter Leitung von Laura Komor versuchte über Schülerbefragungen näher an den Kern der Frage zu kommen, was Schönheit eigentlich bedeutet. Auch Experten der ortsansässigen Institutionen wurden zur Unterstützung in die Projekte miteinbezogen: Bürgermeister Dirk Möcking wurde interviewt, Repräsentanten der Volksbank befragt und Vertreter Jugendamtes und des Kinderschutzbundes (Krefeld) zu Vorträgen eingeladen.

Am Ende galt es, alle Informationen auszuwerten, zu bündeln und in einer Abschlussarbeit ansprechend zu präsentieren. Dazu wurden fleißig Plakate gestaltet, Erklärvideos gedreht und Lapbooks gebastelt. Die Mühe hat sich gelohnt: Gleich drei Projekte sind unter den diesjährigen Gewinnern und konnten sich in der Konkurrenz von 2300 eingereichten Beiträgen durchsetzen. Insgesamt 400 Euro Preisgeld gehen an den Jahrgang 7 der Dependance Kerken der Gesamtschule.

(RP)