Geldern: Peter Buxton ist der neue Buschkönig

Geldern: Peter Buxton ist der neue Buschkönig

WEEZE Peter Buxton ist der neue Buschkönig beim Männer-Gesang-Verein 1913 Weeze. Wie in jedem Jahr begann der lange Buschfesttag auf Christi Himmelfahrt mit einem Gottesdienst. Da der bis dahin noch amtierende Buschkönig, "Jupp" Stammen, in Wemb wohnt, lag nichts näher, als den Gottesdienst in der Wember Kirche "Heilig-Kreuz" mitzugestalten. Unter der Leitung des Chorleiters Manuel Hermsen wurde die Messfeier durch den MGV mit 18 Sängern mitgestaltet.

WEEZE Peter Buxton ist der neue Buschkönig beim Männer-Gesang-Verein 1913 Weeze. Wie in jedem Jahr begann der lange Buschfesttag auf Christi Himmelfahrt mit einem Gottesdienst. Da der bis dahin noch amtierende Buschkönig, "Jupp" Stammen, in Wemb wohnt, lag nichts näher, als den Gottesdienst in der Wember Kirche "Heilig-Kreuz" mitzugestalten. Unter der Leitung des Chorleiters Manuel Hermsen wurde die Messfeier durch den MGV mit 18 Sängern mitgestaltet.

Nach dem Gottesdienst gab der Chor, mittlerweile auch schon traditionell, noch ein kurzes Ständchen vor der Kirche. Die Zuschauer waren von dem Gesang sehr angetan und spendeten reichlich Beifall. Alle 18 Sänger zogen dann weiter zum Hof von Anneliese und Hubert Boßmann, die ihren schönen Hof in unmittelbarer Nähe des Airport Weeze haben. Gut versorgt mit reichlich Getränken und gutem Essen, wurde jetzt der neue Buschkönig ausgeworfen.

  • Geldern : Bernd Lion ist neuer Buschkönig beim MGV Weeze

Auch das zunächst sehr kühle Wetter konnte die tolle Stimmung nicht vermiesen. So stand dann der neue König am frühen Nachmittag fest. Nachdem sich "Jupp" Stammen gegen Rudolf Dreßel den zweiten Ministerposten mit 81 Ringen ergattert hatte, hätte eigentlich Bernd Lion die Königskette erhalten müssen. Trotz seiner 86 Ringe musste er dem stimmgewaltigen Oldie aus dem 2. Bass, Peter Buxton, den Vortritt lassen und wurde erster Minister.

Eine Sperre versagte Bernd die erneute Königswürde, und so reichten Peter 85 Ringe zum Sieg. Nach einem Ständchen zu Ehren des neuen Buschkönigs und seiner Minister klang das Fest bei immer schöner werdendem "Königswetter" aus.

(RP)
Mehr von RP ONLINE