1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Stadtgespräch

Neuanschaffung der Bruderschaft Wachtendonk-Gelinter dank Spende.

Vereinigte Bruderschaft Wachtendonk-Gelinter : Neues Luftgewehr für die Schützen

Dank der Unterstützung der Gelinter Kiesbaggerei konnte die Schießgruppe der Vereinigten St.-Sebastianus- und St.-Michaels-Schützenbruderschaft Wachtendonk Gelinter ein neues Luftgewehr anschaffen.

Eine gute, moderne und dem aktuellen Stand entsprechende Ausrüstung ist nicht nur die Grundlage für ein erfolgreiches Schießen, sondern motiviert auch die Jung- und Altschützen der Bruderschaft zur Teilnahme an den regelmäßigen Trainings- und Wettkampfeinsätze.

Hiervon konnte sich Jürgen Tarter, Projektmanager der Teunessen Group, zu der auch die Gelinter Kiesbaggerei gehört, an einem Trainingsabend überzeugen. Bei einem Probeschießen informierte er sich über die Aktivitäten der Schützen, und die Schützen erfuhren mehr über die Abgrabungsaktivitäten in ihrer Heimat, über die Standorte auf niederländischer und deutscher Seite, über die verschiedenen Projekte der Unternehmensgruppe sowie über die Philosophie des Unternehmens bezüglich der Themen Nachhaltigkeit und Ökologie.

Die Schützen, angeführt von ihrem Schießmeister Florian Tendyck dankten Tarter für das Engagement der Gelinter Kiesbaggerei.