Geldern: Leckere Speisen und gute Gespräche bei "Kochen International"

Geldern : Leckere Speisen und gute Gespräche bei "Kochen International"

ISSUM Der Duft von geschmortem Kalbfleisch liegt in der Luft. In den Töpfen blubbert und zischt es. Als nächstes werden Zwiebeln klein gehackt und Möhren in lange Streifen geschnitten. Zum Schluss wird der Reis hinzugefügt und alles fertiggegart. Beim Würzen darf der Kreuzkümmel nicht fehlen. Rajabmoh kommt aus Tadschikistan und kocht das traditionelle Gericht "Plov". Dazu gibt es einen Tomaten-Gurkensalat mit Dill und Zitrone.

ISSUM Der Duft von geschmortem Kalbfleisch liegt in der Luft. In den Töpfen blubbert und zischt es. Als nächstes werden Zwiebeln klein gehackt und Möhren in lange Streifen geschnitten. Zum Schluss wird der Reis hinzugefügt und alles fertiggegart. Beim Würzen darf der Kreuzkümmel nicht fehlen. Rajabmoh kommt aus Tadschikistan und kocht das traditionelle Gericht "Plov". Dazu gibt es einen Tomaten-Gurkensalat mit Dill und Zitrone.

Rajabmoh ist diesmal die Chefköchin, und sie erklärt, wie was zubereitet werden muss. Hier unterhält man sich in einem Mix aus Deutsch, Russisch und Tadschikisch. Wenn die Sprache nicht weiterhilft, verständigt man sich mit Händen und Füßen. Einmal im Monat trifft sich eine bunt gemischte Gruppe in der Jugendbegegnungsstätte Issum zum gemeinsamen Kochen. Das "Kochen International" findet bereits seit einem Jahr statt. Meist werden hier 25 bis 30 Personen bewirtet.

Im Laufe dieses Jahres gab es die Möglichkeit, Gerichte aus verschiedenen Teilen der Welt kennenzulernen und den Gaumen verwöhnen zu lassen. Geflüchtete aus Syrien, Irak, Albanien, Serbien, Aserbaidschan, Mazedonien, Armenien und Tadschikistan ließen Issumer Bürger teilhaben an exotischen Speisen aus ihrer Heimat. Der lockere Austausch über dem Kochtopf und am Tisch schafft eine ungezwungene Atmosphäre. Verständigungsprobleme treten in den Hintergrund, und man ist gespannt, welche kulinarische Vielfalt Menschen aus verschiedenen Ländern mitbringen.

Es fand auch ein Grillfest der besonderen Art statt. Denn diesmal hatten alle Teilnehmer ein traditionelles Gericht mitgebracht. Es war ein entspannter Abend mit einem reich gedeckten Tisch aus internationalen Gerichten. Die nächsten Termine für das Kochen International sind Donnerstag, 9. November und am Donnerstag 7. Dezember. Besucher sind eingeladen, teilzunehmen. Kochen International findet in der Jugendbegegnungsstätte am Vogt-von-Belle-Platz 11 in Issum statt von 18 bis 21.

30 Uhr. Um Anmeldung wird gebeten bei Ilona Steinhauer, Telefon 02835 1056, oder per Mail an ilona.steinhauer@issum.de.

(RP)