Geldern: Kuchen für die Neuen an der Robert-Jungk-Gesamtschule

Geldern: Kuchen für die Neuen an der Robert-Jungk-Gesamtschule

ALDEKERK Nach den Sommerferien heißt es für die Viertklässler, die vertraute Grundschule zu verlassen und an einer weiterführenden Schule die Schullaufbahn fortzusetzen. Um den jungen Menschen den Übergang zu erleichtern, waren die kommenden Fünftklässler mit ihren Eltern zu einem Kennenlernnachmittag in die Robert-Jungk-Gesamtschule eingeladen. Die Gemeinde Kerken hatte wieder ein schönes Zelt aufbauen lassen, das bei den hochsommerlichen Temperaturen Schatten spendete und ein angenehmes Ambiente bot.

Zum Auftakt der Veranstaltung erfreute die Chor-AG unter Leitung von Karl Hammans die Gäste mit schwungvollen Gesangseinlagen. Nach einer Willkommensrede der Schulleiterin Regina Lingel-Moses rief die Abteilungsleiterin Ariane Latzberg die Kinder einer Klasse einzeln auf und lüftete somit das spannende Rätsel, wer mit wem in Zukunft die Schulbank drücken wird. Während dann die Neuankömmlinge ihre erste Schulstunde an der neuen Schule mit ihren künftigen Klassenkameraden in ihren künftigen Klassen verbrachten, hatten die Eltern Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen und kalten Getränken untereinander und mit der Schulleitung ins Gespräch zu kommen.

Auch in diesem Jahr hatten die alteingesessenen Eltern wieder ein reichhaltiges Kuchenbüffet zur Begrüßung gespendet und halfen bei der Bewirtung der Gäste tatkräftig mit. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, die Vorfreude auf die neue Schule versprühte.

(RP)