1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Stadtgespräch

KLJB Kerken wählt ihren neuen Vorstand

Neues aus den Vereinen : Vorstand nimmt seine Arbeit auf

Die Katholische Landjugend Kerken tagte noch vor Beginn der Corona-Krise. Der neue Vorstand hat inzwischen die Arbeit aufgenommen. Die Jugendlichen bedauern sehr, dass viele Aktionen abgesagt werden müssen.

Die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Kerken hat einen neuen Vorstand. Die gut besuchte Jahreshauptversammlung fand schon Ende Februar im Gasthof Till statt. Besonders begrüßt wurden der neue Pastoralreferent Niels Ketteler, der Präses der Landjugend Kerken, Pastor Charles Raya, sowie alle neuen Mitglieder. Auf der jährlichen Versammlung wurde Annika Schetters in Ihrem Amt als 1. Vorsitzende bestätigt. Unterstützung erhält sie auch im kommenden Jahr vom 2. Vorsitzenden Fabio van den Brandt. Jana Hankammer bleibt für ein weiteres Jahr 1. Kassiererin. Zur 2. Kassiererin wurde erneut Alexandra Hartjes gewählt. 1. Schriftführerin bleibt Sophie Diepers zusammen mit der 2. Schriftführerin Britta Goetzens. Die Position des Sport- und Getränkewartes wurde um einen Posten erweitert, sodass der 1. Sport- und Getränkewart Daniel Trosin nun Unterstützung erhält vom 2. Sport- und Getränkewart Marco Schiwy. Als Beisitzer für die verschiedenen Ortsteile Kerkens vervollständigen den Vorstand Sophia Dams (Stenden/ Rahm), Alina Petkens (Winternam), Jakob Schetters (Aldekerk), Tobias Schmitz (Kengen), Niklas Stegers (Eyll) und Luca Willems (Nieukerk). Der alte Vorstand bedankte sich bei allen Mitgliedern für ein erfolgreiches Jahr 2019.

Auch in diesem Jahr waren wieder viele Aktivitäten und Veranstaltungen geplant. Leider musste die KLJB Kerken wegen der Pandemie schon einige Aktionen absagen, wie das gemeinsame Osterfeuer oder auch die Osterblumenaktion, bei der den Bewohnern der beiden Altenheime in Aldekerk und Nieukerk ein lieber Ostergruß vorbeigebracht wird. „Uns fällt es natürlich nicht gerade leicht, alle Aktionen absagen zu müssen. Aber auch ohne die zur Zeit noch andauernden Einschränkungen wollen wir unsere Mitmenschen nicht gefährden und bleiben lieber zuhause. Wir hoffen natürlich, dass sich die Situation zügig verbessert und wir vielleicht im Verlauf des Jahres noch die eine oder andere Aktion auf die Beine stellen können“, heißt es von Seiten des Vorstands. Bis dahin wünschen die Mitglieder der KLJB Kerken allen Menschen alles Gute.