KAB Straelen und einige andere Straelener auf Haus Eyll zu Gast.

KAB Straelen : Zu Gast auf Haus Eyll

Eine Gruppe von KAB-Mitgliedern und Mitbürgern waren Gäste im Haus Eyll an der Niers und wurden von der Besitzerin Magdalena Frankewitz empfangen. In einer Gesprächsrunde vor dem Herrenhaus aus dem Jahre 1681 berichtete Frau Frankewitz über die Historie des Familiensitzes, der im Jahre 1432 als „Meyersdonck en nyenhoff“ von Gerhard von Eyll und seiner Frau Elisabeth von Bocholtz als Erbe übernommen wurde.

Die bewegte Geschichte bis zum jetzigen Jahrzehnt ist akribisch aufgezeichnet von Dr. Stefan Frankewitz (1952-2013), der als Historiker auch mit zahlreichen Veröffentlichungen die Entwicklungen im Herzogtum Geldern und der Stadt Straelen der vergangenen Jahrhunderte erforscht und dargestellt hat. Hans Rütten (KAB) ergänzte die Ausführungen durch Hinweise auf die Verbindung Straelens zur Abtei Siegburg, deren Besitzungen in Straelen als Lehnhöfe aus dem Erbe der Irmgardis von Aspel (11. Jahrhundert) stammen und wie ein Netzwerk an der Niers miteinander verbunden waren. Die Besichtigung einiger Bereiche des Landhauses schloss den interessanten Besuch ab.