Geldern: Junge Franzosen zu Besuch in Aldekerk

Geldern: Junge Franzosen zu Besuch in Aldekerk

ALDEKERK In der Robert-Jungk- Gesamtschule verbrachten 19 junge Franzosen aus der Partnerschule Collège Jean Monnet in Caudry (Nordfrankreich) eine Woche mit ihren Austauschschülern und deren Familien in Deutschland. Begleitet wurden die Gäste von ihrem Deutschlehrer Monsieur Kwiatkowski und einer weiteren Betreuerin. Die französischen Jugendlichen wurden in den deutschen Gastfamilien herzlich aufgenommen. Für die deutschen Austauschschüler, die seit zwei Jahren Französisch lernen, hieß es nun, ihre Sprachkenntnisse anzuwenden, beim Sprechen zu improvisieren und sich so gut wie möglich zu verständigen.

ALDEKERK In der Robert-Jungk- Gesamtschule verbrachten 19 junge Franzosen aus der Partnerschule Collège Jean Monnet in Caudry (Nordfrankreich) eine Woche mit ihren Austauschschülern und deren Familien in Deutschland. Begleitet wurden die Gäste von ihrem Deutschlehrer Monsieur Kwiatkowski und einer weiteren Betreuerin. Die französischen Jugendlichen wurden in den deutschen Gastfamilien herzlich aufgenommen. Für die deutschen Austauschschüler, die seit zwei Jahren Französisch lernen, hieß es nun, ihre Sprachkenntnisse anzuwenden, beim Sprechen zu improvisieren und sich so gut wie möglich zu verständigen.

Die Französisch-Lehrerinnen und Organisatorinnen des Schüleraustausches, Martina Dettmar und Birgit Krause, hatten ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm zusammengestellt. Gemeinsam bestieg man den Drachenfels in Königswinter, bummelte durch Köln, besuchte den neu eröffneten Aquazoo in Düsseldorf und verbrachte einen schönen Nachmittag in der Krefelder Innenstadt. Selbstverständlich hatten die französischen Gäste auch die Gelegenheit, einen ganz normalen Schulalltag mit einem gemeinsamen Mittagessen, gesponsert vom Förderverein der Schule, in der Schulmensa kennenzulernen.

  • Kerken : Das sagt der TV Aldekerk

Auch blieb noch genügend Zeit, sich zu außerschulischen Aktivitäten zu verabreden. Die jungen Menschen verstanden sich prächtig und kamen ausgezeichnet miteinander aus. So verging die Zeit wie im Fluge. Nun freut man sich auf den Gegenbesuch in Frankreich.

(RP)