Geldern: Jugendliche simulieren die UN

Geldern: Jugendliche simulieren die UN

STRAELEN Schülerinnen des Städtischen Gymnasiums Straelen nahmen erstmalig zusammen mit ihrer Lehrerin Rahel Siemer an dem internationalen Projekt Lemun in Leiden/ Südholland teil. Mit vielen interessanten Eindrücken kehrte die kleine Delegation von der internationalen Schülerkonferenz zurück. Lemun (Leiden Model United Nations) steht für eine Simulation der Vereinten Nationen. Die Teilnehmer haben vor Beginn des Projektes in einer AG Struktur, Aufgaben und Ziele der Vereinten Nationen erarbeitet und sich mit politischen Gegebenheiten und Interessen verschiedener UN-Mitgliedstaaten auseinandergesetzt, aktuelle politische, wirtschaftliche und humanitäre Fragen recherchiert und in "policy statements" festgehalten.

STRAELEN Schülerinnen des Städtischen Gymnasiums Straelen nahmen erstmalig zusammen mit ihrer Lehrerin Rahel Siemer an dem internationalen Projekt Lemun in Leiden/ Südholland teil. Mit vielen interessanten Eindrücken kehrte die kleine Delegation von der internationalen Schülerkonferenz zurück. Lemun (Leiden Model United Nations) steht für eine Simulation der Vereinten Nationen. Die Teilnehmer haben vor Beginn des Projektes in einer AG Struktur, Aufgaben und Ziele der Vereinten Nationen erarbeitet und sich mit politischen Gegebenheiten und Interessen verschiedener UN-Mitgliedstaaten auseinandergesetzt, aktuelle politische, wirtschaftliche und humanitäre Fragen recherchiert und in "policy statements" festgehalten.

Während der Veranstaltung arbeiteten die Teilnehmer als Delegierte der verschiedenen Gremien mit Jugendlichen aus anderen europäischen und außereuropäischen Staaten in Komitees und Konferenzen zusammen, diskutierten aktuelle Themen von internationalem Belang und erarbeiteten Lösungsansätze, die in Resolutionen mündeten. Und das alles auf Englisch. "Es war nicht immer ganz leicht, aber Lemun ist ein beeindruckendes Programm, was den Einsatz absolut wert ist", sagt Lara, eine der Teilnehmerinnen.

(RP)