Landesgartenschau Kamp-Lintfort Werbung mit „Bierkasten-Vier-gewinnt“ für Issum

ISSUM · Die Gemeinde Issum war auf der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort vertreten. Die ganze Woche über fanden viele Besucher den Weg zum Pavillon von Niederrhein Tourismus, um sich über das vielfältige Freizeit- und Kulturangebot rund um Issum zu informieren

 Verschiedene Issumer Gruppen und Unternehmen unterstützten den Auftritt der Gemeinde auf der Landesgartenschau.

Verschiedene Issumer Gruppen und Unternehmen unterstützten den Auftritt der Gemeinde auf der Landesgartenschau.

Foto: Gemeidne Issum/Gemeinde Issum

Bei zumeist strahlendem Sonnenschein war auch die Gemeinde Issum auf der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort vertreten. Die ganze Woche über fanden viele Besucher den Weg zum Pavillon von Niederrhein Tourismus, um sich über das vielfältige Freizeit- und Kulturangebot rund um Issum zu informieren. Verschiedene Issumer Gruppen und Unternehmen ergänzten den Auftritt der Gemeinde und lockten mit unterschiedlichen Aktionen und Spielen.

Beim selbstgebauten Issum-Flipperspiel des Heimat- und Verkehrsverein galt es, die Kugel öfter als der Mitspieler durch den aufgestellten Mini-Torbogen des His-Törchens zu flippern und der Baerlaghof präsentierte sich als wunderschöne Einkehr- und Raststation bei einer Radtour rund um Issum. Beim „Vier-Gewinnt“-Spiel der Brauerei Diebels, natürlich stilgerecht mit verschiedenen Bierkästen gespielt, konnten sich Gewinner und Verlierer über kühle Kostproben der örtlichen Bierspezialitäten freuen. Insbesondere das erfrischende Diebels-Radler erhielt von den Besuchern Lob in den höchsten Tönen und fand reichlich Anklang.

Die zahlreichen Wohnmobilisten konnten den Sevelener Wohnmobilstellplatz Hexenland im Miniaturformat kennenlernen und der Freundeskreis Oermter Berg informierte die Besucher über die ansprechenden Freizeitmöglichkeiten für Groß-und Klein auf dem Gelände zwischen Oermten und Rherurdt.

Rundum fanden am Gemeinschaftsstand viele informative Gespräche statt. Die Gemeinde Issum und besonders Bürgermeister Clemens Brüx bedankt sich bei allen Mitwirkenden für die Unterstützung und freut sich auf ein nächstes Mal.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort