1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Stadtgespräch

In Wachtendonk Winterkirmes der Sebastianus- und Michaels-Bbruderschaft

Bruderschaftsversammlung : Gelinter Schützen gerüstet für das Jubiläumsjahr

Das Jubiläumsjahr zur 50-jährigen Vereinigung der St.- Sebastianus- und St.-Michaels-Schützenbruderschaft Wachtendonk-Gelinter begann mit der traditionellen Winterkirmes, bestehend aus Generalversammlung, Bruderschaftsmesse, Familienabend und Brudermeisterfrühschoppen.

Zur Generalversammlung begrüßte der Vorsitzende Bernd Trienekens 62 Schützenschwestern und Schützenbrüder. Es gab zwei beherrschende Themen: Zum einen die Ergebnisse und deren Vorstellung aus der Mitglieder-Fragebogen-Aktion sowie die Planungen der Sommerkirmes mit dem Schützenfest anlässlich des Jubiläums. Bei der Abstimmung zur Durchführung des Jubiläumsschützenfestes (19. bis 23. Juni) gab es die volle Zustimmung der Versammlung, ebenso die Entscheidung zur Durchführung der Tanz-in-den-Mai Veranstaltung am 30. April. Die Planung dieser Veranstaltungen nimmt jetzt Fahrt auf. Zum Schützenfest wird es die Besonderheit eines Wochenendkönigs geben, der Fronleichnam bei einem Vogelschießen ermittelt wird. Aus der Schießgruppe konnten Simon Waerdt als Schülerprinz und Marvin Waerdt als Jugendprinz für 2019 beglückwünscht werden.

Der wieder sehr gut besuchte Bruderschafts-Gottesdienst fand in St. Michael statt. Nach der Messe traf man sich zum Frühschoppen in der Gaststätte Büskens. Zum Familienabend erschienen rund 100 Mitglieder mit ihren Partnern. Die „Funkensterne“ und „Funkenkracher“, der Nachwuchs aus dem Wachtendonker Karneval, eröffneten den Abend mit ihren Tänzen. Danach trat mit viel Helau und starkem Applaus das Wachtendonker Dreigestirn auf. Unterstützt wurden Prinz Martin Roch, Bauer David Eymael und Jungfrau Jörg Blum durch die Tanzgruppe „Feel Jeck“ aus Wachtendonk. Die Drei sangen und tanzten sich in die Herzen, und die artistischen Darbietungen der Tanzgruppe ergänzten das Programm sehr stimmungsvoll. Pastoralreferent und Präses Frank Ingendae sowie Vorsitzender Trienekens begrüßten das Neumitglied Max Waerdt an diesem Abend per Handschlag. Für 40 Jahre Zugehörigkeit zum Schützenbund wurden Johannes Heußen, Rainer Langendonk und Heinz-Peter Schoemackers geehrt, die nicht anwesenden Josef Hünnekens und Michael Waerdt (für 40 Jahre) sowie der Schützenbruder Bruno Brückner (für 50 Jahre) werden nachträglich noch mit der Anstecknadel und Urkunde bedacht. Als neue Fahnenoffiziere für 2019 wurden Christian Heußen und Stefan Peeters vorgestellt.

Der Brudermeister für 2019, Ferdy Quay, lud zum Frühschoppen ein. Abgerundet wurde der Abend mit Musik von DJ Markus Waerdt und einer Verlosung, die dankenswerter­weise durch Sponsoren und Mitglieder bereichert wurde.