Geldern: Hilfe für die Aktion "Lichtblicke"

Geldern: Hilfe für die Aktion "Lichtblicke"

STRAELEN Den stolzen Betrag von 800 Euro konnte Heidi Endemann auf das Konto der Aktion "Lichtblicke" überweisen. Damit wurde mancher Wunsch erfüllt, der sonst unerfüllt geblieben wäre. Die Aktion unterstützt Familien, die unverschuldet in Not geraten sind. Seit sechs Jahren bastelt die Straelenerin mit ihrer Familie Weihnachtskarten, die dann in den Geschäften verkauft werden. Als Polizistin ist sie jeden Tag "nah an den Menschen" und weiß deshalb, wie viel Not es in Familien gibt.

STRAELEN Den stolzen Betrag von 800 Euro konnte Heidi Endemann auf das Konto der Aktion "Lichtblicke" überweisen. Damit wurde mancher Wunsch erfüllt, der sonst unerfüllt geblieben wäre. Die Aktion unterstützt Familien, die unverschuldet in Not geraten sind. Seit sechs Jahren bastelt die Straelenerin mit ihrer Familie Weihnachtskarten, die dann in den Geschäften verkauft werden. Als Polizistin ist sie jeden Tag "nah an den Menschen" und weiß deshalb, wie viel Not es in Familien gibt.

Unterstützung hatte sie von Verein "AusStraelen" bekommen. Von Beginn an beteiligen sich Sandra Berger, Doris Bonnes-Valkyser, Gerd Brimmers und Pia Trabant. Marta Sommerkamp von der Marktapotheke war das erste Mal dabei. Gemeinsam haben sie 530 Karten verkauft. Damit eine "runde Summe" überwiesen werden konnte, wurde sie durch Sandra Berger auf 800 Euro aufgerundet.

(RP)