Geldern: Grubi als Baustellenmaskottchen

Geldern: Grubi als Baustellenmaskottchen

KEVELAER In der Innenstadt wird kräftig gearbeitet. Ein Thema, das viel Diskussionsstoff bietet und bei dem die Stadt jetzt etwas locker auf die Bürger zugehen möchte. Sie hat "Grubi", den Maulwurf, engagiert. Als Baustellenmaskottchen für die Umbaumaßnahmen übernimmt Grubi öffentlichkeitswirksame Termine in der Kevelaerer Innenstadt. Das bedeutet für die Bürger und Besucher, dass ihnen Grubi nun über den Weg laufen wird. Grubi wohnt in der Stadtverwaltung.

KEVELAER In der Innenstadt wird kräftig gearbeitet. Ein Thema, das viel Diskussionsstoff bietet und bei dem die Stadt jetzt etwas locker auf die Bürger zugehen möchte. Sie hat "Grubi", den Maulwurf, engagiert. Als Baustellenmaskottchen für die Umbaumaßnahmen übernimmt Grubi öffentlichkeitswirksame Termine in der Kevelaerer Innenstadt. Das bedeutet für die Bürger und Besucher, dass ihnen Grubi nun über den Weg laufen wird. Grubi wohnt in der Stadtverwaltung.

Nach seiner Anmeldung im Servicecenter Bürgerdienste der Wallfahrtsstadt Kevelaer erklärt ihm Sandra Kimm-Hamacher vom Team der Stadtkernerneuerung die Informationen aus der Broschüre für Neubürger. Grubi unterstützt auch die Pressearbeit. Auf der Internetseite "www.kevelaer-stadtkernerneuerung.de" wird er berichten. Das integrierte städtebauliche Handlungskonzept beschert den Bewohnern und Besuchern in der Wallfahrtsstadt Kevelaer seit einigen Monaten neue Konzepte und Baustellen.

Aktuell arbeiten die Bagger in der Hauptstraße vom Kapellenplatz aus in Richtung Annastraße. Das Team der Stadtkernerneuerung im Rathaus informiert über die Fortschritte, weitere Planungen und Aktionen in den nächsten Jahren. Grubis nächster Einsatz wird auf der niederrheinischen Tourismusmesse in den Messehallen in Kalkar heute und morgen sein. Dort informiert er am Kevelaerer Messestand über den Baustellen-Aktions-Tag Anfang Mai.

(RP)