Geldern: Gelderns Seniorenbeirat besucht neue Senioren-Residenz

Geldern : Gelderns Seniorenbeirat besucht neue Senioren-Residenz

GELDERN Auf der Suche nach interessanten Angeboten für Ältere hat der Seniorenbeirat Geldern die neue Senioren-Residenz von Bellini im Nierspark besucht. Bei der rund zweistündigen Führung durch das im März eröffnete Pflegeheim und die seniorengerechten Apartments befasste sich die Delegation mit dem Angebot, der Ausstattung und dem Konzept des Hauses. Der Seniorenbeirat Geldern ist ein Bindeglied zwischen den Senioren der Stadt und der Stadtverwaltung.

GELDERN Auf der Suche nach interessanten Angeboten für Ältere hat der Seniorenbeirat Geldern die neue Senioren-Residenz von Bellini im Nierspark besucht. Bei der rund zweistündigen Führung durch das im März eröffnete Pflegeheim und die seniorengerechten Apartments befasste sich die Delegation mit dem Angebot, der Ausstattung und dem Konzept des Hauses. Der Seniorenbeirat Geldern ist ein Bindeglied zwischen den Senioren der Stadt und der Stadtverwaltung.

Er vertritt die Interessen von älteren Bürgern und berät in allen Angelegenheiten, die Senioren betreffen. Weil dazu natürlich auch das Thema Wohnen im Alter gehört, hat der Seniorenbeirat die Entstehung der neuen Senioren-Residenz im frisch entstandenen Stadtteil Nierspark mit viel Interesse verfolgt. Um das Angebot genauer unter die Lupe zu nehmen, folgten zwölf Beiratsmitglieder Einladung der Bellini-Gruppe. Auf dem Programm standen eine Vorstellungs- und Fragerunde sowie eine Besichtigungstour.

Einrichtungsleiterin Anke Bartels-Sprenger und ihr Team beantworteten Fragen, unter anderem zur Finanzierung, dem Leistungsspektrum und der Vergabe der Heimplätze und Wohnungen. Die Einrichtung weist darauf hin, dass nach wie vor Plätze frei sind. Wer sich dafür interessiert, sei jederzeit zu einem Informations- und Besichtigungstermin willkommen.

(RP)