Geldern: Erinnerungen an die alte Gelinter Schule

Geldern : Erinnerungen an die alte Gelinter Schule

WACHTENDONK Die kleine Schule in Wachtendonk am Gelinter bestand von 1950 bis 1968. Alle Schülerinnen und Schüler, die in dieser Zeit die Schule besucht hatten, waren zu einem Treffen nach Wachtendonk eingeladen. Etwa 80 Personen waren der Einladung gefolgt, einige machten sich für dieses Treffen sogar aus München, aus Friesland oder aus den Niederlanden auf den Weg an den Niederrhein. Zunächst wurden die Teilnehmer durch Wachtendonk geführt, um etwas über die Pumpen in den Straßen und das Püttrecht zu erfahren. Nach einem Gang über den Friedhof trafen sich die ehemaligen Gelinter Schüler im Heuhotel bei Mackenschins auf dem Geneng.

WACHTENDONK Die kleine Schule in Wachtendonk am Gelinter bestand von 1950 bis 1968. Alle Schülerinnen und Schüler, die in dieser Zeit die Schule besucht hatten, waren zu einem Treffen nach Wachtendonk eingeladen. Etwa 80 Personen waren der Einladung gefolgt, einige machten sich für dieses Treffen sogar aus München, aus Friesland oder aus den Niederlanden auf den Weg an den Niederrhein. Zunächst wurden die Teilnehmer durch Wachtendonk geführt, um etwas über die Pumpen in den Straßen und das Püttrecht zu erfahren. Nach einem Gang über den Friedhof trafen sich die ehemaligen Gelinter Schüler im Heuhotel bei Mackenschins auf dem Geneng.

Mit alten Fotos aus der Schulzeit startete ein geselliger Abend, der sich nach dem Essen mit einem lockeren, lustigen Bilderrätsel fortsetzte. Anschließend blieben noch einige Stunden für informative Gespräche und lustige Erinnerungen. Nicht wenige wiesen zum Schluss darauf hin, dass so ein Treffen eine tolle Sache sei und nicht erst in 25, sondern nach Möglichkeit in fünf oder zehn Jahren unbedingt wiederholt werden sollte.

(RP)