Die Grünen in Geldern waren auf Tour am Niederrhein

Politik auf Tour : Auf Entdeckungstour durch die Natur

Mit den Grünen ins Grüne, das umschreibt ganz gut die Wanderung der Grünen des Ortsverbandes Geldern. Die Gruppe machte sich an einem Sonntag zu Fuß auf den Weg, den Niederrhein zu erkunden. So entdeckten sie im Wäldchen bei Schloss Haag einen Mammutbaum, der zu den größten existierenden Baumarten überhaupt gehört.

Jahresausflug der Gelderner Grünen. Zu Fuß wurden einige schöne Ecken erkundet. Foto: Stefan Kierek

Wenngleich dieses Exemplar aus der kalifornischen Sierra Nevada eine Gesamthöhe von 95 Metern erreicht, bleibt er am Niederrhein bescheiden. Doch er hat noch Zeit, er wurde erst vor 150 Jahren gepflanzt und gehört so zu den jüngeren Exemplaren. Unweit davon wurden die Fleuthkuhlen neu entdeckt, die durch bäuerlichen Torfabbau im 18. und 19. Jahrhundert entstanden sind. Erstaunt waren die Teilnehmer über einen Baum, der – wie es schien – von einem Biber gefällt worden war. Die typischen Bissspuren und groben Holzspäne ließen keine andere Vermutung zu. Nach fast drei Stunden Wanderung ging es parallel zur Fleuth zwischen typischen niederrheinischen Rinderweiden zu einem Zwischenstopp mit Kaffee und Kuchen, um dann erneut aufzubrechen. Ziel des Tages war Schloss Haag. Ein gelungener Tag an einem goldenen Oktobersonntag ging nach rund vier Stunden Wandern und zurückgelegten 15 Kilometern zu Ende.

Mehr von RP ONLINE