1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Stadtgespräch

Der Chor 1847 Geldern war trotz Konzertausfall im Seniorenheim.

Chors 1847 : Hefezöpfe für Haus Golten

Auch wenn das traditionelle Ständchen zum 1. Mai diesmal nicht möglich war, hielt der Chor 1847 Geldern die Verbindung zum Haus Golten aufrecht. Er verteilte Präsente an die Bewohner.

Seit 70 Jahren bringt der Chor 1847 Geldern den Bewohnern von Haus Golten am 1. Mai ein Ständchen mit Liedern aus eigenem Repertoire und anschließendem gemeinsamen Singen von bekannten Volksliedern. Ein Ereignis, auf das die Senioren sich in diesem Jahr vergeblich freuten. Um sie und auch die Chormitglieder zu schützen, konnte das Konzert wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden.Die 1. Vorsitzende Traute Beckmann und Dirk Böttger ließen es sich trotzdem nicht nehmen, im Namen des Chors 1847 die alljährlichen Geschenke für die Mitbewohner zu überbringen. Der Geschäftsführer Markus Betting und die Pflegedienstleiterin Marion Neumann nahmen die Pflegeprodukte in Empfang. Die hauswirtschaftliche Leiterin Claudia Jansen freute sich über das Geschenk von zwei Hefezöpfen, die als Aufmerksamkeit für die Mitarbeiter gedacht waren. Diese Aktion ist Ausdruck der langjährigen Verbundenheit des Chors 1847 zum Haus Golten.