Geldern: Cäcilienfest und Ehrungen beim Kirchenchor St. Nikolaus

Geldern : Cäcilienfest und Ehrungen beim Kirchenchor St. Nikolaus

ISSUM Der Kirchenchor St.-Nikolaus hat sein Cäcilienfest gefeiert. Und feierlich ging es auch zu. Pater Johny hatte den Adventskranz gesegnet, der die schöne Nikolaus-Kirche erhellte. Danach hielt Pater Johny die feierliche Messe - mitgestaltet vom Chor, denn der Chor feierte die Patronin, die heilige Cäcilia. Nach der Messfeier trafen sich alle aktiven und passiven Chormitglieder mit Partnern zum ausgiebigen Frühstück im Restaurant "Zum Linnewäwer" in Issum.

ISSUM Der Kirchenchor St.-Nikolaus hat sein Cäcilienfest gefeiert. Und feierlich ging es auch zu. Pater Johny hatte den Adventskranz gesegnet, der die schöne Nikolaus-Kirche erhellte. Danach hielt Pater Johny die feierliche Messe - mitgestaltet vom Chor, denn der Chor feierte die Patronin, die heilige Cäcilia. Nach der Messfeier trafen sich alle aktiven und passiven Chormitglieder mit Partnern zum ausgiebigen Frühstück im Restaurant "Zum Linnewäwer" in Issum.

Teamleiterin Helga Dahmen begrüßte alle recht herzlich, sprach Dank und Lobesworte aus, und nach dem "Vater unser" für die verstorbenen Mitglieder stärkten sich alle am einladenden Frühstücksbuffet. Im Anschluss las sie die schöne Geschichte vom immer blühenden Gänseblümchen vor. Danach hielt Helga Dahmen die Laudatio auf drei Chormitglieder, die schon lange zur Ehre Gottes singen. Dies sind Karl-Heinz Hermsen (Tenor, 50 Jahre dabei), Bernhard Greitemeier (Tenor, 25 Jahre) und Franz Theysen (Tenor, 25 Jahre).

Mit Urkunden, Nadel und einem Wurststrauß wurden sie für Ihre Treue belohnt. Pater Johny brachte dem Chor lobende Dankesworte für die vielen Einsätze im laufenden Jahr entgegen. Er betonte dabei: "Es kommt nicht auf die Vielzahl der Stimmen an, sondern auf die Musik der Liturgie und die Bereitschaft jedes Einzelnen, immer da zu sein." Chorleiter Reinhold Groß-Heitfeld dankte ebenfalls dem Chor für seinen ständigen Einsatz und das gute Miteinander.

"Denn Musik verbindet und macht die Seele gesund", meinen die Chormitglieder.

(RP)