Geldern: Bollerwagen für die "Villa Kunterbunt"

Geldern: Bollerwagen für die "Villa Kunterbunt"

SEVELEN Mit der Ankündigung "Deutsch lernen ist (k)ein Kinderspiel" startete im Jahr 2015 die "Villa Kunterbunt" mit einer Gruppe in Issum und einer in Sevelen. Seit diesem Zeitpunkt sind in beiden Ortsteilen die Gruppen mit Kindern aus Issumer und Sevelener Familien gefüllt. In den Gruppen arbeiten je drei Mitarbeiterinnen. Der Personaleinsatz ist erforderlich, da die Kinder im Kleinkindalter sind, in der Regel zwei bis drei Lebensjahre alt. Es ist eine große Herausforderung, denn viele Sprachen bringen die Kinder mit: Deutsch, Arabisch, Kurdisch, Bosnisch und viele mehr.

SEVELEN Mit der Ankündigung "Deutsch lernen ist (k)ein Kinderspiel" startete im Jahr 2015 die "Villa Kunterbunt" mit einer Gruppe in Issum und einer in Sevelen. Seit diesem Zeitpunkt sind in beiden Ortsteilen die Gruppen mit Kindern aus Issumer und Sevelener Familien gefüllt. In den Gruppen arbeiten je drei Mitarbeiterinnen. Der Personaleinsatz ist erforderlich, da die Kinder im Kleinkindalter sind, in der Regel zwei bis drei Lebensjahre alt. Es ist eine große Herausforderung, denn viele Sprachen bringen die Kinder mit: Deutsch, Arabisch, Kurdisch, Bosnisch und viele mehr.

Dank großzügiger Unterstützung konnten die Mitarbeiterinnen für die "Villa Kunterbunt" in Sevelen einen Bollerwagen anschaffen. Nur schade, dass am Fototermin einige Kinder krank waren und deshalb nicht alle auf dem Foto sein konnten. Ein Dank geht an alle Geber, und er gilt ebenso dem Einsatz der Ehrenamtlichen in den Ki-IsS Second-Hand-Shops, denn die "Villa Kunterbunt" wird in beiden Ortsteilen aus dem Reinerlös finanziert. 2017 wurden 14.800 Euro aus dem Erlös eingesetzt.

(RP)