Geldern: Bildungsfahrt der Georgius-Bruderschaft zum Freilichtmuseum Kommern

Geldern: Bildungsfahrt der Georgius-Bruderschaft zum Freilichtmuseum Kommern

Die Schützenbrüder der St.-Georgius-Bruderschaft Auwel-Holt-Westerbroek machen Bildungstouren besonderer Art, die von Schriftführer Hugo Raadts und Kassierer Willi Rosengarten ausgearbeitet werden.

Die Schützenbrüder der St.-Georgius-Bruderschaft Auwel-Holt-Westerbroek machen Bildungstouren besonderer Art, die von Schriftführer Hugo Raadts und Kassierer Willi Rosengarten ausgearbeitet werden.

In diesem Jahr machten sich fast 40 Schützenbrüder auf den Weg zum Freilichtmuseum nach Kommern in der Eifel. Dort zeigten sie sich beeindruckt von den dort wieder mit sehr viel Liebe zum Detail errichteten Gebäuden und ließen sich bei einer Führung ausführlich über das "Leben auf dem Land" in früheren Jahrhunderten informieren.

Alle Fragen der interessierten und auch "nachbohrenden" Schützen wurden wunschgemäß und ausgiebig beantwortet. Nach dem Rundgang fanden sich die Schützen in einem urigen Restaurant ein und ließen sich die Erbsensuppe munden. Weiter ging es ins Ahrtal, wo sich die Bruderschaftsmitglieder - je nach Kondition - mit Wanderungen und/oder der Einkehr in eine gemütliche Weinstube vergnügten. Schnell vergingen die fröhlichen Stunden, bevor die Heimreise angetreten wurde.

Die Bildungstour mit wechselnden Schwerpunkten ist fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Bruderschaft und rundet das Spektrum der Ziele "Glaube, Sitte, Heimat", das alle im Bund der Historischen deutschen Bruderschaften verfolgen, ab. Die nächste Tour mit einem eher sportlichen Intermezzo zum Fußballmuseum ist für den 20. Oktober 2018 schon fest gebucht. Auch Zugezogene oder Männer, die ihren Lebensmittelpunkt nach Auwel-Holt verlagert haben, dürfen sich bei Interesse melden.

Die Bruderschaft freut sich jederzeit auf jeden neuen Aspiranten.

(RP)