1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Stadtgespräch

Beim Re-Zertifizierungsverfahren erneut das Gütesiegel erhalten.

Dokumentation für Qualität : Wieder Zertifikat für Montessori-Haus

Das Familienzentrum in Straelen hat erneut das Gütesiegel vom zuständigen Landesministerium erhalten. Rund um die Einrichtung hat sich ein Netzwerk aus Fachkräften gebildet, die bei Problemen weiterhelfen können.

(RP) Das Familienzentrum Montessori-Kinderhaus in Straelen hat erfolgreich am Re-Zertifizierungsverfahren für das Gütesiegel „Familienzentrum Nordrhein-Westfalen“ teilgenommen. Verliehen wird das Siegel vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW. Alle vier Jahre wird die Gütesiegelfähigkeit überprüft. Seit 2007 konnte sich das Straelener Familienzentrum immer erfolgreich re-zertifizieren. Auf dem Prüfstand stehen verschiedene Leistungs- und Strukturbereiche wie die Beratung und Unterstützung von Kindern und Familien, die Familienbildung, Kindertagespflege, Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder der Sozialraumbezug. Das Familienzentrum Montessori-Kinderhaus erzielte für den Betrachtungszeitraum im Kindergartenjahr 2018/2019 wieder hervorragende Ergebnisse. Die Qualität wurde in allen Bereichen mit „gut“, in einigen sogar mit „sehr gut“ bewertet. Im Rahmen der Re-Zertifizierung setzte das Familienzentrum den Schwerpunkt in die Aufbaubereiche Beratung und Unterstützung von Kindern und Familien sowie Sozialraumbezug.

  • Christian Hinkelmann, Hans-Gerd Gellen, Marlies Walters,
    Montessori-Kinderhaus Straelen : Am Montessori-Kinderhaus: Neuer Spielturm macht Spaß
  • Michael Janßen von der Volksbank in
    Freiwillige Feuerwehr Wachtendonk : Radhelme für die Ehrenabteilung
  • Das Wegekreuz am Hochwald wurde durch
    Aus den Vereinen des Altbierdorfs am Niederrhein : Wegekreuz restauriert als Mahnzeichen gegen Nazi-Gräuel

Bürgermeister Hans-Josef Linßen gratulierte dem gesamten Team des Familienzentrums zur Re-Zertifizierung: „Ich kann nur die Meinung des Ministeriums bestätigen. Leitung, Team und Träger können sehr stolz auf das erreichte Qualitätsniveau sein. Ich danke Ihnen allen für Ihre unermüdliche Arbeit, Ihren Einsatz bei der Unterstützung von Straelener Familien und das nicht müde werden, immer neue Ideen und Ansatzpunkte zu entwickeln.“

Das Familienzentrum bildet das Herz für eine umfassende Familienförderung in Straelen. Es wirkt als Motor und Mittelpunkt innerhalb eines funktionierenden Netzwerkes mit vielen verschiedenen Institutionen.

„Wichtig ist, dass die Angebote des Familienzentrums rund um das Montessori-Kinderhaus von allen Einwohnern genutzt werden können und nicht nur von den Familien, deren Kinder die Kita besuchen“, betont Bärbel Cox, Koordinatorin des Familienzentrums Montessori-Kinderhaus. „Im Vordergrund steht, die Familien in ihren jeweiligen Lebenssituationen und Lebenslagen zu begleiten und zu unterstützen.“ Das Angebot reicht von Themenabenden zur sprachlichen und motorischen Entwicklung, Sauberkeitserziehung oder „Erste Hilfe“ über Fachberatungen, wie Ehe-Familien-Lebensberatung oder Erziehungsberatung, bis hin zu Yoga- oder Nähkursen. Die Palette der Angebote ist auf die Bedürfnisse und Wünsche der Straelener Familien abgestimmt. Das Familienzentrum bietet vor Ort Unterstützung und Hilfe für alle Straelener Familien an.

Voraussetzung für ein lebendiges Netzwerk ist die enge Zusammenarbeit zwischen Bildungsträgern, Fachberatungen und Institutionen. Zusätzlich stehen die „Familienlotsen“ der Stadt Straelen als Ansprechpartner in Kindertageseinrichtung, Schule, Verwaltung und Jugendarbeit bereit. Koordiniert wird die städtische Familienarbeit von Diana Isermann, Familienmanagerin bei der Stadt Straelen. Zum Team der Familienlotsen gehören außerdem neben Bärbel Cox (Koordinatorin und Leitung Familienzentrum) sowie ihrer Stellvertreterin Sonja Schoofs auch Armin Biedermann (Schulsozialarbeit) und für den Bereich Offene Kinder- und Jugendarbeit Dirk Sieben. Alle lotsen unbürokratisch und zielgerichtet Eltern, entsprechend ihrer individuellen Bedarfe, an entsprechende Stellen im Netzwerk und vertreten die Interessen der Straelener Familien in den politischen Gremien.

Es arbeiten viele weitere Kooperationspartner innerhalb des Netzwerkes „Familie“ in Straelen zusammen. Hierzu zählen unter anderem der Caritasverband mit seinen Fachberatungen wie zum Beispiel der Erziehungsberatung, die Awo, die Familienbildungsstätte Geldern-Kevelaer, die VHS, Arztpraxen, die Hebammen, Kindertageseinrichtungen, Schulen sowie Freizeiteinrichtungen und Vereine. Innerhalb eines ständigen Austauschs findet hier selbstverständlich eine Vermittlung statt, falls andere Angebote notwendig sind und neue Angebote können entstehen.