Geldern: Ausflug zum Landtag als Dankeschön für Bürgerbusfahrer

Geldern: Ausflug zum Landtag als Dankeschön für Bürgerbusfahrer

. Der Vorsitzende des Bürgerbusvereins Winnekendonk Hans-Joachim Kohlhoff gab bei der Versammlung jetzt den Bericht zum abgelaufenen Jahr: Mittlerweile sind 330.000 Kilometer mit dem aktuellen Bus gefahren, fast 14.000 Fahrgäste fuhren im vergangenen Jahr mit. Als Dankeschön für die ehrenamtlichen Fahrer gab es eine Reihe von Veranstaltungen.

. Der Vorsitzende des Bürgerbusvereins Winnekendonk Hans-Joachim Kohlhoff gab bei der Versammlung jetzt den Bericht zum abgelaufenen Jahr: Mittlerweile sind 330.000 Kilometer mit dem aktuellen Bus gefahren, fast 14.000 Fahrgäste fuhren im vergangenen Jahr mit. Als Dankeschön für die ehrenamtlichen Fahrer gab es eine Reihe von Veranstaltungen.

Nach einer Tagesfahrt in eine Käserei in den Niederlanden, dem Grillfest auf der Minigolfanlage in Wido, der Fahrradtour im Herbst, dem NRW-Bürgerbustag in Essen folgte zum Abschluss das Herbstfest mit kleinen Präsenten im Goldenen Schwan zu Kevelaer. Einstimmig wurden Hans-Joachim Kohlhoff und Hans-Gerd Bosch (Geschäftsführer) wiedergewählt. Ingo Pichler und Monika Scholten bekleiden das Amt der Kassenprüfer. Als Dankeschön für die ehrenamtlichen Fahrer mit Partnerinnen und auf Einladung von Margret Voßeler (CDU) machten sich Mitglieder des Bürgerbusvereins verstärkt mit Mitgliedern des Kevelaerer Vereins "Senioren aktiv" auf den Weg nach Düsseldorf zum Landtag. Bevor die Gruppe jedoch in den Landtag gelassen wurde, musste sie sich einem Sicherheitscheck - ähnlich wie am Flughafen - unterziehen. Taschen und Mäntel mussten an der Garderobe abgegeben oder in einen "Landtagsbeutel" verstaut werden. Ein freundlicher Mitarbeiter des Landtages erläuterte in ausführlicher Weise die Entstehung des Landtages und die imposante Bauweise des Hauses. Danach wurde die Gruppe in den Plenarsaal geführt. Auch hier fanden ausführliche Informationen über die Anordnung der Sitze, die Sitzverteilung und den Ablauf der Sitzungen statt.

  • Geldern : Ausflug für Bürgerbusfahrer

Im Anschluss daran begrüßte Magret Voßeler die Gäste und man hatte Gelegenheit, mit ihr in einem Ausschusssaal unsere Anliegen vorzubringen. Brennende Themen, wie die OW1, der Flughafen oder G8/9 wurden erörtert. Probleme bereitet aber immer mehr der Fahrernachwuchs. Längere Ausfälle bedingt durch Krankheiten und Ausscheiden aus Altersgründen dezimieren das "Fahrerfeld" erheblich. Das führt dazu, dass einige Fahrer teilweise bis zu drei Einsätze in der Woche haben. Wer Zeit und Lust hat sich ehrenamtlich als Fahrer zu engagieren, wendet sich an die Stadtwerke Kevelaer (02832 931315) oder an H.-J. Kohlhoff (02832 9792538).

(RP)