Ausflug des Kirchenchors Pont nach Münster.

St. Antonius : Kirchenchor aus Pont zu Besuch in Münster

Der Kirchenchor St. Antonius Pont hat die Stadt Münster besucht. Zu Beginn stand eine Führung durch den St.-Paulus-Dom an. Dompfarrer Hans-Bernd Köppen erklärte anhand vieler Beispiele die Details der Domkirche, zum Beispiel allerlei Wissenswertes über die astronomische Uhr aus dem 16. Jahrhundert oder über die große Figur des Heiligen Christophorus.

Zum Mittagessen fanden sich alle Chormitglieder im Priesterseminar Borromaeum ein. Nach einer sehr guten Stärkung gab es die Möglichkeit, eine Führung durch das Priesterseminar zu bekommen. Bei zwei unterschiedlichen Stadtführungen erhielten die Sängerinnen und Sänger dann viele Informationen über Drehorte zu diversen Krimis mit Wilsberg, Boer­ne und Thiel; und neben Historischem gab es auch Kurioses über den Alltag der Menschen in Münster, wie sie heute leben und einst gelebt haben.

Nachdem zum Abschluss des Tages noch das eine oder andere Getränk in den urigen Brauhäusern von Münster getrunken wurde, trat der Chor nach einem sehr schönen, von nicht allzu vielen Regenschauern geplagten Tag die Heimreise nach Pont an.

Fazit: Münster ist definitiv eine Reise wert, auch wenn es nur ein Tag ist. Prinzipalmarkt, Dom und Kneipenstraßen bieten gute Gelegenheiten, eine schöne Zeit zu verbringen.

Mehr von RP ONLINE