Geldern: A-Capella-Band "Maybebob" besuchte das Katharinen-Haus

Geldern : A-Capella-Band "Maybebob" besuchte das Katharinen-Haus

WINNEKENDONK Über prominenten Besuch freuten sich die Bewohner im Katharinen-Haus: Die A-Capella-Gruppe "Maybebop" aus Hannover war in dem Seniorenhaus der Caritas zu Gast, um sich eine Ausstellung anzusehen, die die Band zum Thema hatte. Die Bewohner und zahlreiche Künstler hatten sich mit der Gruppe und ihren Liedern beschäftigt, Claudia Püschel vom sozialen Dienst hatte die Ausstellung organisiert.

WINNEKENDONK Über prominenten Besuch freuten sich die Bewohner im Katharinen-Haus: Die A-Capella-Gruppe "Maybebop" aus Hannover war in dem Seniorenhaus der Caritas zu Gast, um sich eine Ausstellung anzusehen, die die Band zum Thema hatte. Die Bewohner und zahlreiche Künstler hatten sich mit der Gruppe und ihren Liedern beschäftigt, Claudia Püschel vom sozialen Dienst hatte die Ausstellung organisiert.

"Wir sind wirklich beeindruckt. So etwas haben wir noch nicht erlebt, dass sich eine ganze Ausstellung mit unserer Musik beschäftigt", zeigte sich Lukas, Beatboxer von Maybebop, ebenso begeistert wie seine Bandkollegen. 21 Künstler aus unterschiedlichen Genres, ein Kunstkursus des Liebfrauen-Berufskollegs, die Gruppe "Krea-Kids" von Tatjana van Wendt, der Offene Kunstkreis Kevelaer und die Bewohner des Katharinen-Hauses hatten sich mit den Liedern und der Band auf unterschiedliche Weise beschäftigt.

In Anlehnung an ihren Hit "Seifenspender" schenkten die Musiker allen Künstlern zum Dank ein Seifenschwein. Nach einer kurzen Gesangeinlage stimmte "Maybebop" gemeinsam mit allen Bewohnern und Gästen das Lied "Die Gedanken sind frei" an, bevor sie einen Rundgang durch die ganze Ausstellung machten. Auf die Frage, warum man im Katharinen-Haus einen solchen Aufwand betreibe, um einmal die Gruppe "Maybebop" einzuladen, sagte Claudia Püschel: "Wir hatten einfach Spaß, an diesem Projekt zu arbeiten.

Das hat sich dann auch auf die Bewohner übertragen. So entsteht eine Lebendigkeit im Haus, die ansteckend ist und die die Menschen aufblühen lässt."

(RP)