34 Personen aus Geldern besuchten unter anderem Florenz und Siena.

KAB St. Josef : Neun erlebnisreiche Tage in der Toskana

Die KAB St. Josef Geldern unternahm unter der Leitung von Johannes Blehs eine neuntägige Erlebnisreise mit 34 Personen in die in Mittelitalien gelegene Toskana. Nach einer Zwischenübernachtung in Kramsach/Österreich ging die Fahrt über den Brenner, vorbei am Gardasee, durch die Po-Ebene nach Roggello.

Dort wurden im Hotel „Usignoli“ die geräumigen Zimmer bezogen.

Die erste Tour führte in das nur 40 Kilometer entfernte Florenz, die Stadt der Renaissance, der Kunst und der Medici. Der Rundgang führte zum Piazzale Michelangelo, zur Basilika Santa Maria Novella, zur Kirche San Miniato, weiter zum Besuch des Domes mit dem Campanile von Giotto, der Piazza della Signora, der Pallazzo Vencchio und endete an der Kirche Santa Croce.

Der nächste Ausflug ging in die Weinregion des Vernaccia und des Chianti. Zunächst wurde die Stadt der Geschlechtertürme, San Gimignano, mit der Piazza Cisterna besucht. Dann ging es weiter zu einem Weingut mit rustikalem Ambiente mit Führung und Weinprobe. Bei einen Spaziergang konnte am folgenden Vormittag das riesige Hotelgelände erkundet werden. Am Nachmittag war die Abtei Vallembrosa das Ziel. Die benediktinische Gründung aus dem elften Jahrhundert ist nach vielen Zerstörungen wieder aufgebaut worden und präsentiert sich als monastisches Zentrum der Region.

Die Traumstadt Siena stand dann auf den Reiseplan. Hier erwartete ein Rundgang mit örtlicher Führung die Reisegruppe, zur Piazza del Campo, zum einzigartigen Dom, zur Kirche San Domenico. Die nächste Tagestour führte in die Süd-Toskana. Ein Mönch erläuterte die Geschichte und das Leben der Abtei Monte Oliveto. Auf dem Rückweg wurden die Reisenden mit einem kleinen Wein-Picknick und lokaltypischen Snacks überrascht. Die Rückreise erfolgte mit einer Zwischenübernachtung im österreichischen Ebbs.

Mehr von RP ONLINE