Freie Stellen: Stadt sucht Azubis für 2020

Freie Stellen : Stadt sucht Azubis für 2020

Wer Verwaltungswirt oder Bachelor of Laws werden möchte, kann sich jetzt bei der Stadtverwaltung bewerben. Die Ausschreibung geht noch wenige Tage.

Wer im kommenden Jahr die Schule abschließt, sollte schon jetzt an die Zeit danach denken. Freie Ausbildungsplätze für 2020 gibt es bei der Stadt Geldern. Bewerbungen sind noch eine Woche lang, bis zum 23. August, möglich.

Die Stadtverwaltung bietet mehrere Ausbildungsstellen als Verwaltungswirte und für das duale Studium zum Bachelor of Laws an. Verwaltungswirte sind vorwiegend als Sachbearbeiter tätig. Sie bearbeiten beispielsweise Anträge, erteilen Auskünfte, ermitteln Gebühren und wickeln den Zahlungsverkehr ab. Neben den klassischen Verwaltungsaufgaben in Sachgebieten wie Bauwesen, Personalwesen, Sozialwesen, Verkehrswesen oder Wirtschaftsförderung ist das Berufsbild geprägt durch „Dienstleistungen“. So beraten und unterstützen Verwaltungswirte die Bürger. Der theoretische Unterricht findet am Studieninstitut Niederrhein in Krefeld statt. Wer Verwaltungswirt werden will, sollte mindestens einen mittleren Schulabschluss (Sekundarabschluss I – Fachoberschulreife) haben. Die Ausbildung dauert zwei Jahre, Beginn ist am 1. August.

Ein anderes Aufgabengebiet hat der Bachelor of Laws: Er trifft auf Grundlage rechtlicher Vorschriften Verwaltungsentscheidungen, überwacht die Einhaltung von gesetzlichen Regelungen, bearbeitet Anträge und berät Bürger. In der Personalverwaltung, im Haushaltswesen oder der Beschaffung planen die Rechtswissenschaftler den Personalbedarf, stellen Haushaltspläne auf oder führen Ausschreibungs- und Vergabeverfahren durch. Gesetze und Rechtsvorschriften bilden dafür den Rahmen. Start für den Bachelor of Laws ist am 1. September, es dauert drei Jahre, der Unterricht findet an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Duisburg statt.

Jede Bewerbung sollte ein Anschreiben, einen Lebenslauf und eine Kopie des jüngsten Schulzeugnisses enthalten. Es folgt ein Auswahlverfahren, das vom 3. bis 5. September stattfindet. Hier müssen sich die Bewerber in Rechtschreibung, Rechnen, räumlichem und logischem Denken, Sprache und Arbeitsverhalten beweisen. Der Einstellungstest stammt vom Studieninstitut Niederrhein. Wer den Test erfolgreich gemeistert hat, darf am Nachmittag an den Vorstellungs- und Diskussionsrunden teilnehmen. Bewerber sollten sich auch auf Fragen zu ihrer Person, Schule, Interessen, Hobbys, besonderen Neigungen und zu ihrer Einstellung gegenüber dem gewünschten Ausbildungsberuf und zum -betrieb vorbereiten, heißt es. In einer Gruppendiskussion werden auch verwaltungsrechtliche Fragen, Anpassungs- und Problemlösungsfähigkeit und Kreativität getestet.

Die ausgewählten Bewerber starten dann 2020 in den Ausbildungsberufen.

Mehr von RP ONLINE