1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

St.-Nikolaus-Schule in Issum wird energetisch und digital fit gemacht

Gemeinde Issum investiert in die Zukunft : Die Nikolaus-Schule wird energetisch fit

Die Ferien werden für größere Baumaßnahmen genutzt. In den Turnhallen wird nicht gearbeitet, daher dürfen Vereine in den Sommerferien dort trainieren und aufholen, was sie durch Corona verpasst haben.

Die hohen Baugerüste sind ein sicheres Zeichen – an der St.-Nikolaus-Schule in Issum passiert momentan einiges. In den Ferien werden große Sanierungsarbeiten vorgenommen, die vor allem ein Ziel haben: Die Schule soll energetisch gut dastehen. Dafür wird ein Wärmedämmverbundsystem vor die eigentliche Hauswand gepackt und anschließend mit Klinker verkleidet, erklärt Thomas Schwolow von der Gemeinde Issum. Um die Bildung von Wärmebrücken zu vermeiden, werden auch die Fenster ausgetauscht. Außerdem wird das Dach der Schule saniert. „Wenn schon einmal das Gerüst dort steht, sollte man die Chance nutzen“, sieht es Schwolow ganz pragmatisch.

Aufgeteilt sind die Arbeiten in zwei Bauabschnitte. In diesem Jahr wird der vordere Bereich bis zum Eingang saniert, im kommenden Jahr ist der Anbau hinter dem Spielplatz dran. Gefördert wird das Ganze mit Geld vom Land. Die gesamte Maßnahme koste 750.000 Euro, in diesem Jahr sind es 370.000 Euro, also fast die Hälfte. Das Land gibt für dieses Jahr 102.000 Euro dazu. Zudem werde die St.-Nikolaus-Schule digital aufgerüstet.

An der Brüder-Grimm-Schule in Issum ist in diesem Sommerferien wesentlich weniger zu tun. Die energetische Sanierung und die digitale Aufrüstung sind dort schon abgeschlossen. Es seien noch einige Malerarbeiten zu verrichten und Arbeiten, die für die Erweiterung der Digitalisierungsmöglichkeiten noch erforderlich sind, erklärt Schwolow.

An den Turnhallen ist es in diesen Ferien, was Bauarbeiten angeht, ruhig. Dafür sind sie für die Vereine nach der langen Corona-Pause wieder geöffnet. Bei Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene-Vorschriften dürfen die Vereine auch in diesen Sommerferien trainieren und vielleicht ein bisschen aufholen, was Corona sie gekostet hat.