Handball: "Wir wollen das Achtelfinale klarmachen"

Handball : "Wir wollen das Achtelfinale klarmachen"

In der Handball-Bundesliga der A-Juniorinnen wird der dritte Spieltag in Aldekerk ausgetragen. Sollte das Team von Jörg Hermes beide Spiele gewinnen und Dortmund gleichzeitig verlieren, wäre der ATV sicher durch.

ALDEKERK Am Wochenende steht für die weibliche A-Jugend des TV Aldekerk in der Bundesliga ihr Heimspielwochenende ins Haus. In der heimischen Vogteihalle spielt die Mannschaft gegen Schwerin und den Favoriten aus Buxtehude. Vor diesem Höhepunkt verrät Pia Rütten, Kreisläuferin und Abwehrchefin des ATV, wie ihr Team vor dem Jahreshighlight drauf ist und was es sich vorgenommen hat.

Pia, bist Du schon aufgeregt?

pia Rütten Aufgeregt? Nee, jetzt noch nicht, das kommt erst kurz vor dem Spiel. Zurzeit freuen wir uns auf das Wochenende und auf tolle Spiele vor eigenem Publikum.

Zwei Spieltage in der neugegründeten Mädchen-Bundesliga liegen hinter Dir und Deinem Team. Kehrt da bereits so etwas wie Routine ein?

Rütten Routine ist vielleicht nicht das richtige Wort. Man hat sich an das große Wort "Bundesliga" gewöhnt und kann sich, weil man gegen alle Gegner schon gespielt hat, besser auf sie einstellen.

Bereitet Ihr Euch auf das Heimturnier besonders vor?

Rütten Wir verlassen uns da ganz auf unseren Trainer Jörg Hermes. Er hat uns bisher immer optimal vorbereitet. Zudem ist für viele von uns diese Belastung durch die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft in Ketsch 2013 nichts Unbekanntes.

Mit einem Erfolg könnte vor heimischer Kulisse vorzeitig das Achtelfinale erreicht werden.

Rütten Das ist unser Ziel und wir werden alles daran setzen, dass uns das auch gelingt. Wir wissen, dass zweimal ganz harte 60 Minuten auf uns zukommen werden, in denen uns alles abverlangt wird. Wir müssen auf höchstem Niveau Handball spielen, wenn wir bestehen wollen.

Wie war die Kulisse in Schwerin und Buxtehude? Ist da eine Steigerung überhaupt möglich?

Rütten An beiden Spielorten war das Zuschauerinteresse schon groß — natürlich auch durch die Unterstützung unserer eigenen mitgereisten Fans. Aber in eigener Halle ist das noch mal etwas ganz Anderes. Da ist sicherlich eine Steigerung möglich. Aldekerk hat die besten Fans der Welt. Die haben in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, wie handballverrückt der Niederrhein ist. Wir freuen uns auf eine volle Halle mit toller Stimmung.

Wie hat der Verein sich vorbereitet, gibt es Fan-Aktionen?

Rütten Die Halle wird optimal vorbereitet sein, da bin ich sicher. Und wer unsere Fans schon mal in Aktion erlebt hat, weiß, dass sie immer für eine Überraschung gut sind. Man darf gespannt sein. Hier hält man uns — was für unsere Konzentration auch gut ist — völlig raus. Wir wollen uns vollkommen auf die Spiele und die Vorbereitung konzentrieren. Und dann ins Achtelfinale einziehen.

C. BLECKMANN FÜHRTE DAS INTERVIEW

(cbl)
Mehr von RP ONLINE