1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Weibliche Borussia-Fans sorgen mit Gummibärchen für Aufsehen

Fußball : Gummibärchen im Borussia-Park

Fünf Fußballerinnen aus Wachtendonk mit einer außergewöhnlichen Idee.

(him) Man nehme: drei Kilogramm Gummibärchen (überwiegend die grünen und roten) sowie mehrere Grillschalen. Und (fast) fertig ist der Mönchengladbacher Borussia-Park. In Krisen-Zeiten kommen manche Menschen auf außergewöhnliche Ideen. Aktuell sorgen fünf Spielerinnen des Fußball-Bezirksligisten TSV Wachtendonk-Wankum für Begeisterung unter den Fans des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.

„Da wir zurzeit leider weder Fußball gucken noch spielen können, haben wir uns überlegt, was wir mit unserer Freizeit anfangen können. Irgendwann sind wir auf die Idee mit dem süßen Borussia-Park gekommen“, sagt Carmen Bloemen, die mit ihrer Zwillingsschwester Rosi, Lena Freimann, Jana Kleinbrahm und Luisa Burg eine Spielerinnen-Wohngemeinschaft bildet.

Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen und verbreitet sich momentan im Internet wie ein Lauffeuer. Denn die treuen Fans der „Elf vom Niederrhein“ waren mit viel Liebe zum Detail bei der Sache und erinnern im Miniaturformat an den 2:1-Erfolg der Borussia gegen den FC Bayern München im vergangenen Dezember. 658 Gummibärchen, die mit Fähnchen und Schals aus Papier ausgestattet sind, bilden die Zuschauer-Kulisse auf den Rängen. Die Anzeigetafel zeigt den 2:1-Endstand, auf einer Eckfahne ist das Trikot platziert, mit dem Borussias Publikumsliebling Marcus Thuram gleich seinen Jubellauf starten wird. Natürlich darf auch Maskottchen „Jünter“ nicht fehlen.

Damit nicht genug: Die Wachtendonkerinnen haben einen Kurzfilm gedreht, der auf den Facebook-Seiten der Borussia und der Sendung „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ auf riesiges Interesse stößt. Ein Spielzeug-Hubschrauber kreist über dem Gummibärchen-Stadion, dazu ertönt der Fan-Song „Die Seele brennt“ – Gänsehaut-Atmosphäre in Corona-Zeiten.