1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Tischtennis: Walbecker Mädchen auf Platz zwei

Tischtennis : Walbecker Mädchen auf Platz zwei

Die Tischtennis-Mädchen des SV Walbeck haben ihren Siegeszug durch die Damen-Oberliga auch am Karnevalswochenende fortgesetzt. In Frintrop und Anrath holten sie ihre Siege Nummer fünf und sechs aus den letzten sieben Spielen und rückten erstmals auf Tabellenplatz zwei vor, der zur Regionalliga-Aufstiegsrunde berechtigt. Allerdings haben die Leuken-Schützlinge nun mehr Spiele bestritten als die Konkurrenz.

DJK Adler Frintrop — SV Walbeck 4:8. Zu Beginn der Partie beim Schlusslicht war noch ein wenig Sand im Getriebe des Walbecker Siegeszuges. Recht schwach präsentierte sich das Doppel Franziska Holla/Verena Horsten beim Frintroper 1:0. Diese leichte Schwäche wurde aber vom Doppel Marina Holla/Fabienne Vogel mit dem Ausgleich wieder ausgebügelt. Auch der Start in den Einzeln gelang den Frintroper Materialspielerinnen besser. Sie konnten bei einem Sieg von "Franny" Holla mit 3:2 die Führung übernehmen. Nach dieser "Aufwärmphase" aber liefen die Mädchen aus dem Spargeldorf zu ihrer gewohnten Spielstärke auf. Fabienne Vogel, Franny und Marina Holla sorgten mit ihren Erfolgen zum 5:3 für die erste Führung der Gäste. Anrath verkürzte zwar noch auf 5:4, doch Verena Horsten, Franny Holla und Fabe Vogel ließen sich jetzt die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

Anrather TK — SV Walbeck 2:8. In Anrath zeigten die Mädchen aus dem Grenzdorf wieder eine starke Mannschaftsleistung und revanchierten sich für die 3:8-Hinspielniederlage. Nach ausgeglichenen Eingangsdoppeln, das Doppel Franny Holla/Verena Horsten war beim 1:0 gegenüber dem Frintrop-Spiel nicht wiederzuerkennen, musste sich Marina Holla nach trotz einer guten Leistung nach einer spannenden Auseinandersetzung zwar der spielstarken Barbara Spix zum Anrather 2:1 beugen. Das sollte aber der einzige Einzelerfolg der Gastgeberinnen im weiteren Verlauf bleiben. Die jungen Walbecker Himmelsstürmerinnen trumpften jetzt mächtig auf und machten mit sieben ungefährdeten Spielgewinnen in Folge zum 8:2 Endstand alles klar. Für Walbeck waren in den Einzeln Franny Holla, Fabienne Vogel und Verena Horsten je zweimal erfolgreich, während Marina Holla einen Einzelerfolg beisteuerte.

Das Restprogramm Am 15. März ist der bereits als Regionalliga-Aufsteiger feststehende WRW Kleve II in Walbeck zu Gast. Zum Saisonabschluss steht am 22. März das Stadtderby gegen TTC BW Geldern-Veert auf dem Programm.

(RP)