Neue Idee : Bogenschießen erhält Einzug in die virtuelle Welt

Jennifer Münnich will die Sportart in die digitale Zukunft überführen. Am Waldfreibad in Walbeck entsteht ein Bogenkino.

Bogenschießen – eine der ältesten Jagdformen der Menschheit. Bereits vor tausenden von Jahren waren Pfeil und Bogen in der Natur im Einsatz. In dem neuartigen Bogenschießkino am Waldfreibad in Walbeck wird aber die Leinwand zum Ziel und somit ein neues Zeitalter für den Bogensport eingeläutet.

Wer ist Jennifer Münnich? Sie ist keine Walbeckerin. Die Viersenerin hat im Hotel-und Gaststättengewerbe gearbeitet, den Deutschen Meister im Schießen mit dem Langbogen, Peter Zorn, kennengelernt und so ihre Begeisterung für den Bogensport entdeckt.

Was ist ein Bogenkino? Kurz und knapp: Analoges Bogenschießen trifft auf digitale Technik – also mit echten Pfeilen auf virtuelle Ziele schießen. Vom Prinzip her vergleichbar, ist es eine Spielkonsole im Großformat. Geschossen wird im Bogenkino aus einer Distanz von etwa sechs Metern auf eine zwei mal vier Meter große Leinwand. Auf diese Leinwand werden bewegte Bilder, wie Zielscheiben, Feuerbälle oder Tiere aus der Heimat projiziert – mit genauer Trefferanzeige und Punktewertung.

Was hat das mit Sport zu tun? Jede Menge. Neben den traditionellen und Olympischen Disziplinen heißt es hier: Schießen auf bewegliche Zielen im Wettkampfmodus. Dabei handelt es sich um eine computergesteuerte Anlage mit umfangreicher Software, die auf die jeweiligen Bedürfnisse des Bogensportlers zugeschnitten werden kann. Zudem kennt das Bogenkino kein schlechtes Wetter.

Muss ich im Verein sein, um das Bogenkino auszuprobieren? Jennifer Münnich sag dazu: „Zu uns kann jeder kommen, der Spaß am Bogenschießen hat oder es einfach mal ausprobieren möchte. Durch geschultes Personal erfolgt eine ausführliche Einweisung, wie man sich auf dem Schießstand zu verhalten hat. Das ist ganz wichtig. Danach gibt es eine kurze Technikeinweisung und schnell werden auch Ungeübte den Bogen raus haben, da bin ich mir sicher.“

Kann man das Bogenkino auch für Veranstaltungen oder Betriebsfeiern benutzen? Jennifer Münnich: „Ich bin selbständig und arbeite nicht mit dem Walbecker Bogenschützenverein zusammen. Sport steht im Vordergrund – Spaß und Geselligkeit sollen nicht zu kurz kommen. Deshalb ist als zweites Standbein auch vorgesehen, das Bogenkino als Event nutzen zu können. Da erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung des Bädervereins Walbeck, Benedikt May, der die Räumlichkeiten für unser Kino zur Verfügung gestellt hat. Wir reden in diesem Zusammenhang gerne von einer Win-Win-Situation. Wir sind mit dem Kino mobil und können auf großen Veranstaltungen Werbung für den faszinierenden Sport machen und beispielsweise bei Jubiläen oder Betriebsfeiern für eine sportliche Abwechslung mit Spaßfaktor beitragen.“

Ist das Bogenkino denn schon geöffnet? „Wir sind fließend vom Probebetrieb in den Echtbetrieb übergegangen. Die Resonanz war sehr gut. Ich bin überrascht, wie viele bereits von dem Angebot Gebrauch gemacht haben. Vor allem aktive Schützen aus anderen Bogen- oder Schützenvereinen mit Bogensport-Abteilungen haben uns besucht. Mal abwarten, ob Corona uns ausbremsen wird“, sagt Jennifer Münnich.

Sollte ich Pfeil und Bogen mitbringen? Das ist nötig. Bögen und Pfeile sind in großer Auswahl vorhanden. Aber jeder Schütze kann natürlich mit seiner eigenen Ausrüstung schießen.

Was muss ich sonst noch wissen? Die Homepage ist im Aufbau. Sämtliche Informationen rund um das Bogenkino werden demnächst dort abrufbar sein. Infos und Buchung sind unter Telefon 0162 4828944, oder per E-Mail an info@bogenial.de möglich.