Fußball : TSV Wa.-Wa. II erobert die Tabellenspitze

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: Verdienter 3:1-Erfolg gegen Verfolger Sportfreunde Broekhuysen II.

Am letzten Spieltag vor der Winterpause siegt Sevelen in Kevelaer. Wachtendonk schlägt im Spitzenspiel Broekhuysen.

Kevelaerer SV II – SV Sevelen II 0:2 (0:1). Im Duell der Tabellennachbarn setzten sich die Gäste aus Sevelen durch und feierten so einen schönen Jahresabschluss. Kevelaer geht dagegen mit drei sieglosen Spielen in die Winterpause. „Wir haben eine schlechte erste Halbzeit gespielt“, erzählte KSV-Coach Tobias Häntsch. Dementsprechend erzielte Jan Siemons die verdiente Pausenführung für Sevelen. Im zweiten Durchgang steigerten sich die Hausherren dann deutlich, zum Torerfolg reichte es aber nicht. „Wir haben es einfach nicht geschafft den Ball über die Linie zu bringen“, ärgerte sich Häntsch. Chancen waren genug da, unter anderem erzielte Kevelaer ein Abseitstor und verschoss einen Elfmeter. Sevelens Tobias Winkler schlug in der Nachspielzeit noch einmal zu.

SV Herongen II – TSV Nieukerk 0:8 (0:5). Dass am Ende beide Mannschaften mit ihrer Leistung zufrieden sein konnten, lag am Klassenunterschied. Eine halbe Stunde lang konnte Herongen den großen Favoriten noch ärgern. „Es war erstmal eine zähe Angelegenheit, Herongen hat sehr defensiv gespielt. Das 1:0 war dann der Dosenöffner für uns“, resümierte Nieukerks Trainer Wilfried Steeger. Nach Mathis Kaufels’ Führungstreffer schossen Max und Felix Brusius jeweils zwei Tore, Kai Rietz und Patrick Joosten waren außerdem für die Gäste erfolgreich. Marvin Bröckelschen komplettierte das Ergebnis mit einem Eigentor. „Mit der kämpferischen Leistung meiner Mannschaft bin ich zufrieden. Nieukerk ist uns einfach technisch und spielerisch klar überlegen“, fasste Herongens Trainer Reimund Röös zusammen.

DJK Twisteden II – SV Veert II 5:1 (3:0). Einen ebenso klaren wie verdienten Sieg feierte Twisteden im letzten Spiel des Jahres gegen Veert. Damit schlossen die Hausherren eine tolle erste Saisonhälfte passend ab. „Es war spielerisch ein sehr starkes Spiel von uns. Wir sind konzentriert in die Partie gegangen und haben den Ball gut laufen lassen“, freute sich Twistedens Trainer Andre Elbers. Die Gastgeber zeigten sich zudem effizient, und nutzten sofort ihre ersten beiden Chancen durch Martin Magoley und Björn van de Meer. Auch im Anschluss zeigte sich das Team überlegen und erhöhte durch einen Doppelpack von Martin von Magoley und Kevin König. Für Veert war lediglich Jan Aengenvoort erfolgreich. Damit überwintert Twisteden auf Platz vier, Veert bleibt dagegen weiter auswärts sieglos.

TSV Wachtendonk-Wankum II – Sportfreunde Broekhuysen II 3:1 (0:0). Das Spitzenspiel zwischen Wachtendonk und Broekhuysen ähnelte in einigen Punkten dem Duell aus der Hinrunde. Wieder war es spannend. Und wieder hatte Wachtendonk am Ende die Nase vorn. Die Hausherren krönten so eine ganz starke Hinrunde mit der Tabellenführung. „Es war der erwartet harte Brocken. Ich bin richtig stolz auf die Jungs, was sie kämpferisch und spielerisch abgeliefert haben“, freute sich TSV-Trainer Dieter Nisters. Auch Broekhuysen zeigte lange eine starke Leistung. So ging es torlos in die Pause. Im zweiten Durchgang dauerte es nicht lange, bis Julius Pasch für die Hausherren traf, Philipp Thissen konnte jedoch nur wenig später ausgleichen. Erneut Julius Pasch und Christian Voicu sicherten Wachtendonk dann die drei Punkte. „Wir haben alles gegeben und waren eine harte Nuss für Wachtendonk. Am Ende ist das Ergebnis aber verdient“, betonte Broekhuysens Coach Carsten Schaap.

Mehr von RP ONLINE