VV Venlo gastiert am 16. Juli beim SV Straelen

Fußball : VV Venlo tritt am 16. Juli zum Test beim SV Straelen an

Am Dienstagabend gewann die VV Venlo auch ihr drittes Vorbereitungsspiel souverän. Gegen das fünftklassige Team der Venlosche Boys hieß es 5:1. Die Treffer für Venlo erzielten Richard Neudecker (5.), Elia Soriano (21.), der deutsche Nachwuchsspieler Sotirios Kokkinis (51.), sowie zwei Mal Johnatan Opoku (87.

/ 89.). Der zwischenzeitliche 1:2-Anschlusstreffer gelang den Hausherren mit einem verwandelten Foulelfmeter. Auch in diesem Spiel kamen wieder neun Nachwuchsspieler der Grenzstädter zum Einsatz, Tino Susic pausierte. Etwas schwere Beine waren den Schwarz-Gelben durchaus anzumerken, das Team befindet sich derzeit nämlich im Trainingslager im nahegelegenen Horst und absolvierte bereits vor dem Spiel eine Trainingseinheit. VVV-Venlo spielte in folgender
Aufstellung: Kirschbaum (46. Van Crooij), Dekker (46. Van Dijk), Schäfer (46. Röseler), van Bruggen (46. Kum), R. Janssen (46. Scheimann), Post (46. S. Janssen), Van Ooijen (46. Munsters), Neudecker (46. Linthorst), Soriano (46. Kokkinis), Wienhoven (46. Opoku), Sinclair (46. Roemer / 75. Bastiaans).

Die VV Venlo setzt auf viele deutsche Spieler. Unter anderen Thorsten Kirschbaum, der es dank seines Könnens als Torwart sogar in das bekannte Videospiel „Fifa Ultimate Team“ geschafft hat. Der 32-Jährige hat einen Marktwert von 200.000 Euro. Auch Richard Neudecker und Steffen Schäfer gehören als deutsche Profis zum niederländischen Verein, der auch in der kommenden Saison der Eredivisie die großen Favoriten wie Meister Ajax Amsterdam, Feyenoord Rotterdam oder PSV Eindhoven ärgern möchte. Am Donnerstag feierte die Mannschaft mit ihren Anhängern in der Venloer Innenstadt ein großes Fanfest und stimmte sich schon einmal auf kommende Heldentaten ein.

Ein ganz besonderer Test des niederländischen Erstligisten steht am Dienstag, 16. Juli, im Straelener Stadion an der Römerstraße auf dem Programm. Ab 19 Uhr spielen die Venloer Kicker gegen die von Inka Grings trainierte Mannschaft des Oberligisten SV Straelen, die vor eigenem Publikum dem namhaften Gegner selbstverständlich alles abverlangen möchte.

Mehr von RP ONLINE