VV Venlo freut sich auf die neue Eredivisie-Saison

Fußball : VV Venlo startet gegen Überraschungs-Aufsteiger

(RP) Fußball-Eredivisie: VV Venlo – RKC Waalwijk (Sa., 20.45 Uhr, Stadion „De Koel“). Die Vorzeichen für die Voetbal-Vereniging aus Venlo stehen gut. Der neue Trainer Robert Maaskant startet sorgenfrei in die neue Saison der höchsten niederländischen Spielklasse und kann auf den kompletten Kader zurückgreifen.

An die Katholiken aus Waalwijk haben Fans der VV Venlo besonders gute Erinnerungen. So war es doch ein 2:1-Auswärtssieg in Waalwijk im Jahr 2017, der die Grenzstädter den Aufstieg in die Eredivisie feiern ließ. In der abgelaufenen Spielzeit lag das Team vom ehemaligen Bondscoach Fred Grim zur Winterpause auf Rang 14 der zweiten niederländischen Liga.

Mit einer bärenstarken Rückrunde verbesserte sich Waalwijk auf Platz acht der Tabelle. Verdienter Lohn war die Qualifikation für die erste Play-off-Runde um den Aufstieg in die Eredivisie. Dort gelang nach einer 0:2-Hinspielniederlage noch ein 3:0-Rückspielsieg gegen das favorisierte von NEC Nijmegen. Im Play-off-Halbfinale kegelte Waalwijk Eredivisie-Club Excelsior Rotterdam aus dem Rennen.

Im Play-off-Finale gelang schließlich die endgültige Sensation. Auch die eindeutig favoristierten Go Ahead Eagles aus Deventer mussten gegen die „Rooms Katholieke Combinatie“ den Kürzeren ziehen – die Waalwijker Mannschaft hatte als Tabellenachter der Zweiten Liga tatsächlich den Aufstieg in die Eredivisie geschafft.

Auffälligster Spieler der Gäste ist Jurien Gaari, der im Sommer mit der Nationalmannschaft Curacaos beim Gold-Cup für Furore sorgte und erst im Viertelfinale an den USA scheiterte. “Wir freuen uns, dass es endlich losgeht und sind bereit für die Eredivisie. Natürlich wollen wir mit einem Sieg starten. Dann hätten wir auch direkt das nötige Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Jedoch werden wir Waalwijk in keinem Fall unterschätzen” sagt Venlos Trainer Maaskant vor der Partie.