1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Volleyball-Verbandsligist Kevelaerer SV gewinnt Auftaktspiel

Volleyball : Kevelaerer SV startet mit einem Auswärtssieg

Nach anfänglichen Schwierigkeiten entschieden die Kevelaerer Verbandsliga-Volleyballer das Auftaktspiel in Ratingen glatt für sich. Der zweiten Mannschaft droht eine Niederlage am Grünen Tisch.

Die Volleyballer des Kevelaerer SV möchten erneut ein Wörtchen in der Verbandsliga-Spitzengruppe mitsprechen. Der Anfang ist gemacht. Die Mannschaft um Trainerin Heike Thyssen ist mit einem 3:1 (25:23, 24:26, 25:15, 25:19) beim TuS Lintorf in die neue Saison gestartet. Der erste Satz entwickelte sich zu einer zähen Angelegenheit. Ständig wechselte die Führung, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Beim Stand von 23:23 nutzte der Kevelaerer Zuspieler Robin Verhoeven die Gunst der Stunde und machte mit zwei gelungenen Angaben den Satzgewinn und damit die 1:0-Führung perfekt. Auch im zweiten Durchgang vertraute Heike Thyssen auf ihre Stamm-Sechs, in der lediglich Luca Tönißen den verletzten Alessandro Nobbers ersetzte. Am Ende wurde es erneut richtig spannend, als der KSV bei einem 20:24-Rückstand zunächst vier Satzbälle abwehrte, sich letztlich aber doch mit 24:26 geschlagen geben musste.

Anschließend kam Jan Broeckmann für Luca Tönißen auf der Mittelblocker-Position zum Einsatz. Ab sofort gab der Kevelaerer SV auf dem Parkett den Ton an und entschied die Sätze drei und vier jeweils glatt für sich. Am kommenden Samstag empfängt die Kevelaerer Mannschaft ab 17 Uhr in der Sporthalle im Schulzentrum Hüls den Nordkreis-Rivalen SG Kleverland Volleys, der sein Auftaktspiel ebenfalls mit 3:1 gewann.

  • In dieser Szene funktionierte der Block
    Volleyball-Oberliga : Saisonstart zum Vergessen für VC Ratheim
  • Trainer Thorsten Scholl war zufrieden mit
    Handball, Verbandsliga : SGL-Reserve setzt die Serie fort
  • Von Basketball-Star Michael Jordan getragen und
    Schuhe von Basketball-Legende : Sneaker von Michael Jordan für 1,26 Millionen Euro versteigert

Kevelaerer SV: R. Broeckmann, J. Broeck­mann, Thyssen, Derrix, Tönißen, Verhoeven, Ophey, Novak.

Die zweite Mannschaft des KSV gewann zwar das Bezirksliga-Spiel beim VBC Goch mit 3:1 (25:17, 21:25, 25:21, 25:16). Allerdings droht dem Team um Interimstrainer Peter Herbe im nachhinein eine Niederlage am Grünen Tisch. Der Grund: Die Gäste setzten einen Akteur ein, der seinen Spielerpass noch nicht unterschrieben hatte. Damit ist das Formular laut offizieller Regelung ungültig.

Die neu formierte Kevelaerer Damen-Mannschaft musste am ersten Spieltag der Bezirksklasse noch Lehrgeld zahlen und verlor beim VBC Goch II mit 0:3 (14:25, 5:25, 18:25).

(M.H.)