Volleyball: VCE Geldern gastiert beim VV Human Essen

Volleyball : Volleyball: VCE Geldern gastiert beim VV Human Essen

Am kommenden Samstag ist die Eintracht zu Gast bei einem neuen Gesicht der Liga – dem VV Human Essen. Aufgeschlagen wird um 16:00 Uhr in Essen.

Das erste Mal diese Saison trifft die Gelderner Mannschaft auf ein neues Gesicht in der Liga. Der VV Human Essen ist Aufsteiger aus der Oberliga und konnte sich direkt eine recht komfortable Platzierung in der Tabelle sichern. Momentan befindet sich die Mannschaft auf dem vierten Tabellenplatz und hat bereits zwei klare Siege eingefahren, unter anderem gegen die Union Lüdinghausen, gegen die die Eintracht bereits eine Niederlage hinnehmen musste. Es steht der Eintracht also eine schwierige Aufgabe bevor, denn die gegnerische Mannschaft scheint im Gegensatz zum VCE einen guten Rhythmus gefunden zu haben und wird sicherlich alles daran setzen um sich weiterhin im oberen Viertel der Tabelle zu behaupten.

Denn mit einem Sieg für die Eintracht könnte diese an den Essenerinnen vorbeiziehen und einigen Boden gut machen in der Tabelle. Es könnte demnach ein zwar frühes, aber dennoch wegweisendes Spiel für beide Mannschaft sein. Das Trainerteam erwartet am Samstag eine vor allem abwehrstarke Mannschaft, die keinen Ball aufgeben wird. In diesem Element wusste der VV Human Essen in der Relegation zur Regionalliga zu überzeugen und wird diese Fähigkeiten nur noch ausgebaut haben, insbesondere kann die Mannschaft auf Zuwachs bauen: Es wurde sich mit gleich drei zweitligaerfahrenen Spielerinnen verstärkt.

Aber auch abseits der neuen Spielerinnen weiß das Essener Team mit ihrem Aufschlag sicher zu punkten, so dass der VCE diese Woche weiter an der Annahme gearbeitet hat. Der Annahmeriegel wird allerdings geschwächt sein am Wochenende: Kapitänin Lisa Harmsen ist urlaubsbedingt verhindert und wird die Mannschaft nur aus der Ferne unterstützen können. Auch Libera Nicole Gey musste krankheitsbedingt im Training diese Woche pausieren, wird aber hoffentlich bis zum Wochenende wieder einsatzfähig sein. Auch im Übrigen sieht die personelle Situation in der ersten Mannschaft unverändert aus. Weiterhin muss auf Alina Verheyen und Marie Müser im Zuspiel verzichtet werden. Ein Lichtblick bei dieser Personaldecke ist, dass Laura Dickmans diese Woche langsam wieder ins Training eingestiegen ist und hoffentlich bald wieder vollständig in den Kader zurückkehren kann.