Volleyball : KSV-Volleyballer: Fehlstart zum Saisonauftakt

Volleyball-Verbandsliga Männer: Kevelaerer SV – ART Düsseldorf II 2:3 (23:25 25:10 25:20 22:25 12:15).

Das erste Heimspiel der laufenden Verbandsligasaison, gegen den ART Düsseldorf II, bot den zahlreichen Zuschauern ein spannendes und teilweise hochklassiges Volleyballerlebnis.

Nach anfänglichem Abtasten konnte sich mit ein wenig Glück Düsseldorf Satz eins mit 25:23 sichern.

Der KSV war spätestens jetzt im Spiel angekommen und Satz zwei war eine Vorstellung, wie es sich Trainerin Heike Thyssen immer wünschen würde. Konsequent im Angriff und insbesondere im Block, ließ der KSV dem Gegner in dieser Phase keine Chance und erlaubte gerade mal zehn Gegenpunkte.

Nach diesem nahezu fehlerlosen Auftritt ließ der KSV im dritten Satz ein wenig nach, brachte aber auch diesen mit 25:20 nach Hause. ART Düsseldorf hatte sich wieder gefangen und konnte im vierten Satz die jetzt aufkommende Blockschwäche des KSV ausnutzen. Aber zum Ende konnten sich die Düsseldorfer mit 25:22 durchsetzen.

Der Tie-Break musste also die Entscheidung bringen.

Hier lief der KSV von Anfang an einem Rückstand hinterher. Auch die taktischen Wechsel von Heike Thyssen brachten den KSV nicht mehr auf die Siegesstraße zurück. Mit 12:15 und damit 2:3 in den Sätzen verliert der KSV dieses erste Heimspiel. Heike Thyssen bedauerte die Niederlage, sieht aber natürlich das Potential der Mannschaft, welches es im zweiten Satz zeigte:

„Mit solchen Leistungen können wir in der Liga jeden schlagen. Leider schaffen wir es noch nicht ein solches Niveau über die gesamte Spieldauer zu halten.“

Das nächste Spiel gegen den Mittabellenführer SG Duisburg FSD/RTV wird zeigen, wohin sich die Volleyballer des KSV orientieren müssen.

Kevelaerer SV Berger, Broeckmann, Derrix, Herbe, Janßen, Nobbers, Novak, Ophey, Reschke, Verhoeven