1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Volleyball: Damen des VCE Geldern treffen auf schweren Gegner

Volleyball : VCE-Damen treffen auf unangenehmen Aufsteiger

Der Regionalligist muss an diesem Samstag gegen den Aufsteiger TV Gladbeck antreten. Die Geldernerinnen schielen auf den ersten Tabellenplatz.

Die erste Damen-Mannschaft des VC Eintracht Geldern empfängt am heutigen Samstagabend um 18 Uhr in der Volleyball-Regionalliga den Aufsteiger TV Gladbeck. Das Team aus dem Ruhrgebiet hat in der vergangenen Saison nur einen kurzen Abstecher in die Oberliga gemacht und ist den Geldernerinnen durchaus ein Begriff.

Die Gäste stehen in der noch jungen Saison auf dem sechsten Tabellenplatz. Dabei konnten sie unter anderem bereits gegen den Titelaspiranten TuS Herten in eigener Halle deutlich mit 3:1 gewinnen. Und auch gegen den punktgleichen Tabellennachbarn der Eintracht, den RC Borken-Hoxfeld II, lieferten sie sich ein knappes Duell, das am Ende mit 2:3 verloren ging. Nur zum Auftakt kassierte die Mannschaft eine klare 0:3-Niederlage bei der SG Langenfeld.

Die Damen des VC Eintracht Geldern, die nur einen Punkt hinter Spitzenreiter TV Hörde II stehen, starteten mit einer guten Nachricht in die Trainingswoche. Denn Außenangreiferin Leonie Bock bleibt permanenter Bestandteil des Teams. Die Abiturientin wird im Oktober ihr Chemie-Studium in Düsseldorf beginnen und hat sich entschlossen, die Volleyball-Schuhe doch noch nicht an den Nagel zu hängen. Mit ihrer Athletik und Netzhoheit möchte sie weiter den VCE in der Regionalliga unterstützen.

Mit dem TV Gladbeck erwartet die Eintracht eine junge Mannschaft, die vor allem im Aufschlag enormen Druck ausüben kann. Bereits in der Vorbereitung konnten die Geldernerinnen gegen eine ausgewogene und spielstarke Mannschaft testen und verloren das Duell. VCE-Trainer Eung-Zoll Chung fordert daher von seiner Mannschaft, den Kampf auf dem Feld anzunehmen und nicht wie andere Favoriten unter die Räder zu kommen. Vielleicht springt am Wochenende sogar der erste Tabellenplatz heraus.

(mahei)