Fußball: Viktoria möchte endlich in die Erfolgsspur zurück

Fußball : Viktoria möchte endlich in die Erfolgsspur zurück

Frauenfußball-Niederrheinliga: GSV Moers II - SV Walbeck (So., 11 Uhr). Erstmals treffen beide Mannschaften in dieser Saison aufeinander. Denn das Hinspiel, das ursprünglich bereits im Oktober angesetzt war, wird erst am Gründonnerstag nachgeholt. Dies macht die Einschätzung des Gegners für Walbecks Trainer Heinz-Willi Hegger etwas schwieriger. Zum einen, weil er die Spielstärke des Gegners schlecht einschätzen kann, zum anderen aber auch, weil man in diesem Jahr noch keinen richtigen Spielrhythmus gefunden hat.

Frauenfußball-Niederrheinliga: GSV Moers II - SV Walbeck (So., 11 Uhr). Erstmals treffen beide Mannschaften in dieser Saison aufeinander. Denn das Hinspiel, das ursprünglich bereits im Oktober angesetzt war, wird erst am Gründonnerstag nachgeholt. Dies macht die Einschätzung des Gegners für Walbecks Trainer Heinz-Willi Hegger etwas schwieriger. Zum einen, weil er die Spielstärke des Gegners schlecht einschätzen kann, zum anderen aber auch, weil man in diesem Jahr noch keinen richtigen Spielrhythmus gefunden hat.

In der Vergangenheit hat sich die Elf vom Bergsteg in Moers immer schwer getan. Während die Gastgeberinnen noch den einen oder anderen Punkt benötigen, um ganz sicher die Klasse zu halten, kann der SV Walbeck ganz entspannt ins Spiel gehen. "Das Spiel ist ein Gradmesser für unseren aktuellen Leistungsstand. Wir möchten einen erfolgreichen Start hinlegen", sagt Hegger. Wegen des Ferienbeginns steht ihm nicht der komplette Kader zur Verfügung.

Landesliga: GW Lankern - Viktoria Winnekendonk (So., 15 Uhr). Die Viktoria möchte endlich wieder an ihre gute Form der Hinrunde anknüpfen. Da gab's unter anderen einen 5:3-Erfolg im Hinspiel gegen Lankern. Diesen Erfolg zu wiederholen, dürfte mit Blick auf die letzten Auftritte der Viktoria wesentlich schwerer werden. Denn inzwischen ist der Gastgeber als Tabellennachbar punktemäßig gleichauf. Außerdem fällt Samira Berns, die mit 25 Treffern die Torjägerliste in der Liga anführt, noch einmal gesperrt aus. "Wir müssen in diesem Spiel erst einmal zur Sicherheit zurückfinden. Und dann haben wir noch andere gute Stürmerinnen, die Tore schießen können", sagt Trainer Uli Berns.

(ksch)
Mehr von RP ONLINE