Fußball : Viktoria festigt den zweiten Platz

Frauenfußball-Landesliga: Eintracht Duisburg - Viktoria Winnekendonk 0:3 (0:2). Gut starteten die Winnekendonkerinnen in diese Begegnung, da der Gegner den Gästen viel Raum gab. Bereits nach elf Minuten erzielte Samira Berns den Führungstreffer, nur sieben Minuten später erhöhte Vivian Tepaß auf 2:0. Die Gastgeberinnen wurden nach und nach zwar stärker, erspielten sich aber keine großen Tormöglichkeiten.

Frauenfußball-Landesliga: Eintracht Duisburg - Viktoria Winnekendonk 0:3 (0:2). Gut starteten die Winnekendonkerinnen in diese Begegnung, da der Gegner den Gästen viel Raum gab. Bereits nach elf Minuten erzielte Samira Berns den Führungstreffer, nur sieben Minuten später erhöhte Vivian Tepaß auf 2:0. Die Gastgeberinnen wurden nach und nach zwar stärker, erspielten sich aber keine großen Tormöglichkeiten.

Nach dem Wechsel erhöhte Duisburg noch einmal den Druck, doch die Viktoria hielt sich schadlos. Erst in der Schlussphase legten die Gäste wieder zu und erhöhten durch Samira Berns (85.) auf 3:0. "Mit dem ersten Durchgang bin ich zufrieden, da hätten wir noch das dritte Tor machen müssen. In der zweiten Hälfte konnten wir froh sein, dass Duisburg nicht den Anschlusstreffer erzielt hat. Sonst hätte es nochmal eng werden können", resümierte Viktoria Trainer Uli Berns nach der Partie. Viktoria Winnekendonk: Waerder - Zellmann, Claus, Hiltrop, Tepaß, Schmidt, Luyven, Merz, Jansen (50. Holtwick), Samira Berns, Heilen (83. Mans).

  • Fußball : Viktoria Winnekendonk ärgert den Spitzenreiter
  • Fußball : Viktoria Winnekendonk ist völlig von der Rolle
  • Fußball : Warbeyen hält Winnekendonk auf Distanz

Bezirksliga, Gruppe 1: DJK Lowick - SV Walbeck 1:2 (1:2). Ein ganz wichtiger Sieg gelang der Walbecker Zweitvertretung in Lowick, die damit einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht hat. Zwar gerieten die Gäste zunächst in Rückstand (12.), aber nur drei Minuten später gelang Jill Ringst der Ausgleich. Den Siegtreffer schoss dann Jil Statetzney in der 37. Spielminute - die 2:1-Führung hatte bis zum Schlusspfiff Bestand.

FC Mönchengladbach II - Sportfreunde Broekhuysen 7:0 (2:0). Es war kein gutes Wochenende für die Broekhuysenerinnen, die nicht nur die klare Niederlage in Gladbach verkraften musste. Ganz nebenbei sammelten die Konkurrenten im Abstiegskampf fleißig Punkte. Die ersatzgeschwächt angereisten Gäste lagen nach einen Doppelschlag zur Pause mit 0:2 zurück und mussten sich nach der Pause dann klar geschlagen geben. "Wir haben zu viele Fehler gemacht. Und es fehlte auch an der richtigen Einstellung", meinte Trainer Andy Roehrbein.

Union Nettetal - TSV Wachtendonk-Wankum 2:0 (1:0). Nach der Heimpleite gegen Meerbusch (1:2) trat der TSV nun beim Tabellenführer an. Auch wenn es erneut eine Niederlage gab, verkaufte sich die Mannschaft wesentlich besser und verlor nur knapp. Im Heimspiel gegen den SC Mönchengladbach Hardt soll die Talfahrt am kommenden Sonntag (13 Uhr) beendet werden.

(ksch)