Zielscheibe : Videobeweis in der Bauernliga

Hallo, kennen Sie mich noch? Wahrscheinlich nicht. Vermutlich vergessen, aus den Zeilen, aus dem Sinn. Laut Studie ist man ohnehin nach (Social)-media-Abstinenz innerhalb kürzester Zeit für die "Community" so interessant wie ein Fußball ohne Luft.

Wie man sich auch ohne umwerfende Neuigkeiten immer wieder so richtig aufpumpt, hat uns "King Donald" gerade erneut vorgeführt - und sein eigenes Konterfei auf gefälschten Time-Magazin-Titeln in Goldrahmen in diversen Trump-Golf-Clubs aufgehängt. Ich habe nachgezogen: Über meinem Schreibtisch prangt jetzt der aktuelle "11 Freunde"-Titel. Ich mit Jogi Löw auf dem Cover, der mir zur Verleihung "Trainer des Jahres" gratuliert.

Aber ich will meine Leserinnen und Leser nicht langweilen und wende mich deshalb den wirklich wichtigen Themen des (Fußball)-lebens zu: Angesichts des überwältigenden Erfolges des Videobeweises beim Confed-Cup in Russland, hat sich unser Kreisverband dazu entschlossen, ab der neuen Saison diesen digitalen Schiri-Rollator für Männer an der Pfeife (Frauen haben offenbar meist Besseres zu tun ?!) ab Kreisliga B ans Laufen zu bringen. Positiver Nebeneffekt: Anders als bei der FIFA muss im Kreis der Etat für Schiri-Spesen nicht mal erhöht werden. Gesucht werden ehrenamtliche "VIP" (video interested persons), die während des Spiels mehr oder weniger gelangweilt am Rand stehen und ohnehin mehr auf ihr Smartphone als aufs Spielfeld schauen. Nicht ganz ernst gemeinte Bewerbungen bitte direkt an die Geschäftsstelle des Kreises 8.

MICHAEL MEENEN

(mime)