Aus Den Vereinen: VfL Pont: Mitgliederzahl stark gesunken

Aus Den Vereinen: VfL Pont: Mitgliederzahl stark gesunken

Erfreuliche Nachricht: Die Ponter Turnhalle soll am 1. August 2018 wieder genutzt werden können.

Bei der Jahreshauptversammlung des VfL Pont kamen die Mitglieder der Rot-Weißen in der Gaststätte Zum Lünebörger zusammen. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Ehrung der treuesten Vereinsmitglieder. Kristina Mertens und Sebastian Kleinen erhielten die silberne Vereinsnadel für 25 Jahre Mitgliedschaft; Sophia Jans, Monika Kolodzey, Hans-Josef Hitzler, Walter Ophey und Ralf Tunnissen wurden für 40-jährige Treue zum Verein mit der Goldnadel dekoriert. Besondere Auszeichnungen gab es für Gregor Hepp (50 Jahre), Horst Wruck (60 Jahre) sowie Jakob Honnen (70 Jahre). Besondere Anerkennung fand auch die ausdauernde Vorstandsarbeit von Lutz Bollack (15 Jahre Jugendleiter und Geschäftsführer) und Stefan Perry (30 Jahre Pressewart).

In den Berichten der Abteilungsleiter hatte Vorsitzender Andreas Linder die schmerzliche Pflicht, zwei negative Faktoren in der Entwicklung der Vereinsgeschichte der vergangenen zwölf Monate anzusprechen. Die nach wie vor bestehende Schließung der Ponter Turnhalle hatte ein nochmaliges Schrumpfen des Mitgliederbestandes zur Folge. Lag der VfL Pont vor drei Jahren noch knapp an der 400er Grenze, so ist er bis heute unter die 300er Marke abgesackt. "Diese Verluste liegen fast ausschließlich im Bereich des Kinder- und Frauenturnens begründet - den Abteilungen also, die unmittelbar von der Sperrung der Ponter Turnhalle betroffen sind", erklärte der Vorsitzende in seinen Ausführungen.

Der zweite negative Faktor betrifft den Rücktritt des Trainers der ersten Fußball-Mannschaft, Kenny Moorhead. Linder sagte dazu: "Trotz einer Vielzahl guter Ergebnisse und der Leistungssteigerung auf Platz acht zu Beginn der Rückrunde dieser Saison fühlte sich Kenny Moorhead nicht ausreichend vom Vorstand unterstützt."

  • Geldern : Ponter Sensationen auf 224 Seiten

Nach der Präsentation des Kassenberichts wurden Kassierer und Vorstand einstimmig entlastet. Im Anschluss daran fanden die Wahlen zum erweiterten Vorstand statt. Es erfolgte eine dreifache Wiederwahl: Stefan Perry (Pressewart), Tobias Krüger (3. Vorsitzender), und Felix Gaulke (2. Kassierer). Als Jugendleiter wurde Phillipp Jeuken in seinem Amt bestätigt, die Ämter des 2. Geschäftsführers, des Fußball-Obmanns und der Frauenwartin müssen noch besetzt werden.

Zum Ende der Versammlung konnten Linder und Bollack noch einen positiven Blick in die Zukunft werfen. Nach Auskunft der Stadt soll die Ponter Turnhalle zum 1. August dieses Jahres wieder in Betrieb genommen werden. Damit verbunden ist die Hoffnung, dass die Kinder- und Frauensportgruppen, die sich in der Zwischenzeit abgemeldet hatten, den Weg zurück zum VfL Pont finden werden.

(poe)