Basketball: Vernums Korbjäger starten ins neue Jahr

Basketball : Vernums Korbjäger starten ins neue Jahr

Basketball-Bezirksliga: SC Bayer Uerdingen III - SV Grün-Weiß Vernum (Sonntag, 18 Uhr, Sporthalle an der Moerser Straße). Am morgigen Sonntag starten die Vernumer ins neue Pflichtspiel-Jahr. Die Grün-Weißen konnten zwar aufgrund der geschlossenen Hallen in den Schulferien erst ein Training absolvieren, viel Eingewöhnungszeit werden sie in Krefeld aber nicht haben. Denn in Uerdingen wartet der Tabellenzweite, der noch Wiedergutmachungsbedarf hat. Das Hinspiel gewann Vernum nämlich mit 49:46. "Das war eine Lowscoring-Begegnung mit dem glücklichen Ende für uns", erklärt Spielertrainer Lutz Stauffer. Eine ähnlich enge Angelegenheit dürfte es auch jetzt werden, schließlich fehlen den Vernumern in Alexander Boms, Jakob Hanzal, Matthias Hölter und Sebastian Rosinski gleich vier Stammkräfte, Stauffer ist zudem gesundheitlich noch angeschlagen. "Ich sehe uns daher in der Außenseiterrolle", erklärt Stauffer, auch wenn die Tabelle eine andere Sprache spricht. Die Vernumer stehen auf einem starken dritten Platz und könnten mit einem Sieg an Uerdingen vorbeiziehen - den Grundstein dafür legten die Grün-Weißen im vergangenen Jahr. "Mit der Hinrunde können wir wirklich zufrieden sein", befindet Stauffer, der den Tabellenplatz für gerecht hält.

Basketball-Bezirksliga: SC Bayer Uerdingen III - SV Grün-Weiß Vernum (Sonntag, 18 Uhr, Sporthalle an der Moerser Straße). Am morgigen Sonntag starten die Vernumer ins neue Pflichtspiel-Jahr. Die Grün-Weißen konnten zwar aufgrund der geschlossenen Hallen in den Schulferien erst ein Training absolvieren, viel Eingewöhnungszeit werden sie in Krefeld aber nicht haben. Denn in Uerdingen wartet der Tabellenzweite, der noch Wiedergutmachungsbedarf hat. Das Hinspiel gewann Vernum nämlich mit 49:46. "Das war eine Lowscoring-Begegnung mit dem glücklichen Ende für uns", erklärt Spielertrainer Lutz Stauffer. Eine ähnlich enge Angelegenheit dürfte es auch jetzt werden, schließlich fehlen den Vernumern in Alexander Boms, Jakob Hanzal, Matthias Hölter und Sebastian Rosinski gleich vier Stammkräfte, Stauffer ist zudem gesundheitlich noch angeschlagen. "Ich sehe uns daher in der Außenseiterrolle", erklärt Stauffer, auch wenn die Tabelle eine andere Sprache spricht. Die Vernumer stehen auf einem starken dritten Platz und könnten mit einem Sieg an Uerdingen vorbeiziehen - den Grundstein dafür legten die Grün-Weißen im vergangenen Jahr. "Mit der Hinrunde können wir wirklich zufrieden sein", befindet Stauffer, der den Tabellenplatz für gerecht hält.

Vorrangiges Ziel für die Rückrunde ist laut Stauffer, dass seine Mannschaft verletzungsfrei bleibt. In der Hinrunde fiel Alexander Boms lange Zeit aus, jetzt ist es um Jakob Hanzal geschehen. "Wenn wir ein bisschen weniger Verletzungspech haben, wollen wir so lange wie möglich oben mitspielen", gibt Stauffer als Ziel aus.

(n-h)
Mehr von RP ONLINE