1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Verbandsligist TV Aldekerk II rückt auf Platz zwei vor

Handball : ATV II lässt nichts anbrennen und verbessert sich auf den zweiten Platz

Handball-Verbandsliga der Männer: TV Aldekerk II – HC TV Rhede 34:23 (19:14). Nach einer kurzen Anlaufphase ist der Gastgeber drückend überlegen.

Handball-Verbandsligist TV Aldekerk II hat eine Schwäche mit ins neue Jahr genommen, die sich zurzeit jedoch als Luxusproblem entpuppt. Wie schon so oft in der laufenden Saison benötigte die Mannschaft eine gewisse Zeit, bis der Motor warm war. Deshalb konnte Abstiegskandidat HC TV Rhede zumindest in der Anfangsphase noch einigermaßen mithalten. Doch die unnötigen Ballverluste und Unachtsamkeiten in der Abwehr waren nur von kurzer Dauer. Unter dem Strich feierte die Mannschaft gegen den Vorletzten einen standesgemäßen 34:23 (19:14)-Erfolg, der vor den zufriedenen Zuschauern in der Vogteihalle nie gefährdet war. Damit haben die Grün-Weißen jetzt 19:5-Punkte auf ihrem Konto und verbesserten sich auf den zweiten Platz, weil die HSG VeRuKa parallel im Spitzenspiel gegen Tabellenführer TV Geistenbeck nicht den Hauch einer Chance besaß und sich eine 25:35-Pleite einhandelte.

Schon in der ersten Halbzeit hatte die Mannschaft um Trainer Dominique Junkers das Geschehen nach etwa einer Viertelstunde an sich gerissen und sich bis zur Pause einen komfortablen Fünf-Tore-Vorsprung verschafft. Nach dem Seitenwechsel gab’s für den Gastgeber gegen einen zunehmend überforderten Kontrahenten endgültig kein Halten mehr. Wie immer war auf den Aldekerker Torschützen vom Dienst Verlass: Manuel Stelzhammer nutzte seine Freiräume und Chancen konsequent und steuerte zehn Tore zum inzwischen neunten Saisonsieg bei. Geburtstagskind Janik Schoemackers präsentierte sich ebenfalls sehr gut aufgelegt und empfahl sich mit einigen gelungenen Paraden für höhere Aufgaben.

„Wir wussten vorher, dass wir diese Pflichtaufgabe lösen müssen, um in Schlagdistanz zu Geistenbeck zu bleiben. Das ist uns gelungen. Wir sind im Moment gut aufgelegt und haben das über weite Strecken des Spiels gezeigt“, sagte Junkers. Am kommenden Samstag, 18. Januar, stellt sich der TV Aldekerk II ab 19.30 Uhr bei Treudeutsch Lank vor, das sich bereits am Donnerstag mit einem 27:26-Auswärtssieg in Wesel von der Abstiegszone distanziert hatte.

TV Aldekerk II: Schoemackers, Pasquesi – Stelzhammer (10), Küsters (8), Saars (4), Elbers (3), Menke (2), Platen (2), Niedling (2), Lenz (1), Kempmann (1), Peschers (1), Theisejans.