1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Verbandsligist TV Aldekerk II muss sich wieder nach unten orientieren

Handball-Verbandsliga : ATV II darf nur am Sieg schnuppern

Die Reserve des TV Aldekerk profitiert nur kurzzeitig von einer umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidung und verliert am Ende mit 23:27 bei der TS St.-Tönis.

Die beiden Schiedsrichter waren nicht ganz unbeteiligt daran, dass Handball-Verbandsligist TV Aldekerk II zumindest kurzzeitig auf einen Sieg hoffen durfte. Die Grün-Weißen lagen bei der Turnerschaft St. Tönis mit 15:19 im Hintertreffen, als sich eine folgenschwere Szene ereignete. Nach einem unglücklichen Zusammenprall sah ein Spieler des Gastgebers zum Unverständnis aller Beteiligten die Rote Karte.

Der ATV schlug zunächst Kapital daraus, dass der Gegner vorübergehend konsterniert reagierte. Mit fünf Toren in Folge verschafften sich die Grün-Weißen eine 20:19-Führung und befanden sich eine Viertelstunde vor Schluss plötzlich auf der Siegerstraße. „Wenn man das Momentum so unverhofft auf seiner Seite hat, muss man eigentich auch den Deckel drauf machen“, sagte ATV-Trainer Dominique Junkers nach dem Spiel.

Das tat seine Mannschaft allerdings nicht und musste sich unter dem Strich noch recht deutlich mit 23:27 (11:13) geschlagen geben. Denn die Aldekerker, die im elffachen Torschützen Manuel Stelzhammer einmal mehr den erfolgreichsten Werfer in ihren Reihen hatten, ließen sich das Spiel in der Schlussphase wieder aus der Hand nehmen. Die Grün-Weißen handelten sich zwei unnötige Strafen ein und brachten den Gegner zurück ins Spiel. Pascal Binger und Florian Steffens, die beiden überragenden Spieler des Gastgebers, führten den Tabellenachten schließlich zum fünften Saisonsieg.

  • Trainer Yvonne Fillgert gönnte ihren Spielerinnen
    Zweite Handball-Bundesliga der Frauen : Das alte Lied: Am Ende muss der TV Aldekerk Lehrgeld zahlen
  • „Ich?“ – Moritz Metelmann vom TV
    Handball, Verbandsliga : Auch Metelmanns Daumendrücken hilft
  • Spielplan, TV-Übertragung, deutscher Kader : Das müssen Sie zur Handball-EM 2022 wissen

Der TV Aldekerk II hat jetzt als Tabellenzehnter 8:12-Punkte auf seinem Konto und muss sich zunächst wieder ein wenig nach unten orientieren. Am Samstag steht in der heimischen Vogteihalle das Spiel gegen den Tabellenfünften Treudeutsch Lank auf dem Programm, der sich bei seinem 29:28-Erfolg gegen Schlusslicht HSG Wesel ebenfalls nicht gerade mit Ruhm bekleckerte.

TV Aldekerk II: Schoemackers, Pasquesi, Gashi – Stelzhammer (11), Appelhans (3), Lenz (3), Saars (2), Platen (2), Peschers (1), Kempmann (1), Theisejans, Menke, Rassmann, Lindner.