1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Union Wetten kassiert Niederlage in Tischtennis-Landesliga

Tischtennis : Union kassiert schmerzhafte Niederlage

Während die Wettener Männer in der Tischtennis-Landesliga einen Rückschlag im Kampf gegen den Abstieg hinnehmen müssen, freut sich Ligakonkurrent TTC Geldern über einen deutlichen Erfolg in Voerde.

Tischtennis-Landesliga Gruppe 7 der Männer: SV Union Kevealer- Wetten – MTV Rheinwacht Dinslaken 5:9. Eine bittere Niederlage mussten die Gastgeber gegen einen direkten Mitkonkurrenten im Abstiegskampf einstecken. „Klar hatten wir uns was ausgerechnet. Und so deutlich, wie es auf den ersten Blick aussieht, war die Niederlage bestimmt nicht“, meinte Spielführer Andreas Spiegels. Der Abstand zum ersten Relegationsplatz, auf dem die Gäste nun stehen, beträgt mittlerweile fünf Punkte. „Die Hoffnung, in der Klasse zu bleiben, haben wir natürlich noch nicht aufgegeben“, erklärte Spiegels, „aber wir sind realistisch genug, die Lage richtig einzuschätzen.“ Das Doppel Marcel Grewe und Andreas Brauers gewann sein Spiel. In den Einzelbegegnungen waren Jonas Menne, Grewe, Christian Koch und Spiegels für ihre Farben erfolgreich.

TV Voerde – TTC Geldern-Veert 4:9. Mit einem unerwarteten und klaren Sieg kamen die Gelderner dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung von der anderen Rheinseite aus Voerde zurück. Durch den Erfolg verschafften sie sich ein wenig Distanz zu den Abstiegsplätzen. Eine Vorentscheidung war bereits nach den drei Eingangsdoppeln gefallen. Die Gäste verließen in allen drei Begegnungen als Sieger die Platte. „Es waren knappe Spiele und vermutlich hat die Tagesform über Sieg und Niederlage entschieden“, so das Urteil von Hans-Jürgen Voss. Am nächsten Samstag erwarten die Zelluloid-Künstler aus Geldern den TV Mehrhoog, und da wird eine Top-Tagesform von Nöten sein. „Es ist ein sogenanntes Vier-Punkte-Spiel. Die stehen direkt unter uns und da muss unbedingt gewonnen werden“, so Voss weiter.

  • Das packende Fünf-Satz-Match gegen den Wettener
    Tischtennis : TTC Geldern gelingt Befreiungsschlag
  • Jan Robin Rybienski (rechts) gewann für
    Tischtennis : Damen des TV Voerde siegen, Herren kassieren klare Niederlage
  • Tischtennis : Böses Erwachen für den TTC Geldern-Veert

NRW-Liga Gruppe 2 der Frauen: SV Walbeck – TTC Bärbroich 8:4. Auf dem Papier ein Ergebnis, das man auf Grund der Tabellensituation erwarten konnte. Aber ganz so einfach war es nun doch nicht, denn die Gäste haben sich im Laufe der Saison verstärkt. „An „Eins“ schlägt neuerdings Bettina Wagner für die Gastmannschaft auf. „Die kenne ich aus verschiedenen Turnieren und ist echt stark“, erklärte Spielführerin Franziska Holla. „Da war es schon eine kleine Überraschung, dass meine Schwester Marina und auch ich gegen sie gewinnen konnten.“

Auffällig war, dass alle Walbeckerinnen zum Sieg beigetragen haben, und, wie F. Holla anfügte, alles so glatt verlief und schnell zu Ende war. „So früh waren wir noch nie fertig“, sagte sie weiter, „eigentlich haben wir immer viel knappere Ergebnisse und spielen oft bis kurz vor Mitternacht. Durch den Sieg festigten die Damen aus dem Spargeldorf ihren Tabellenplatz vier.

Verbandsliga Gruppe 3 der Damen: TTV Rees-Groin – TTC Geldern-Veert 8:5. So langsam wird es eng für die Gelderner Tischtennis-Damen. Nach einer erneuten Niederlage beim Tabellendritten und dem gleichzeitigen Sieg der abstiegsbedrohten Oberhausenerinnen stehen beide Vereine nun punktgleich in der Abstiegszone. „Wir waren klarer Außenseiter und haben mit so einem knappen Ergebnis gar nicht gerechnet“, fasste Spielführerin Katrin Trosky zusammen. „Wir haben echt gut gespielt und mit ein bisschen Glück wäre sogar noch mehr drin gewesen.“

Überragende Spielerin auf Gelderner Seite war Katja Jansen, die als Nummer eins an der Platte steht und drei Einzel und ein Doppel für sich entscheiden konnte. „Wir müssen die Punkte gegen andere Mannschaften holen, und da bin ich ganz zuversichtlich, dass uns das gelingen wird“, so Trosky.