1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Uedemer SV stellt Anschluss ans rettende Ufer her

Fußball-Bezirksliga : Uedemer SV zieht TSV Weeze in den Abstiegskampf

Fußball-Bezirksliga: Gäste verlassen mit einem 3:1-Erfolg den letzten Platz. Der ersatzgeschwächte Gegner bleibt hingegen im freien Fall.

Der Uedemer SV hat mit einem 3:1 (1:0)-Erfolg beim TSV Weeze die Rote Laterne in der Fußball-Bezirksliga an den SV Walbeck abgeben können und sich auf Platz zwölf verbessert. Während die Gäste damit ihre Negativserie beendeten, befinden sich die Blau-Gelben aktuell im freien Fall. Die Mannschaft um Trainer Sebastian Steinhauer verlor bereits die vierte Partie in Folge und fiel auf Rang elf zurück. Der Vorsprung des TSV, der nach einem gelungenen Saisonstart zwischenzeitlich sogar die Tabelle angefuhrt hatte, auf die Abstiegszone beträgt nur noch zwei Punkte. Nach 23 Minuten brachte Tom Ebbing die Gäste nach einem Eckball in Führung. „Wir haben in der Kabine alles nochmals angesprochen und wollten mit mehr Leidenschaft und Willen in die zweite Hälfte“, sagte TSV-Coach Steinhauer nach der Partie.

Doch in Hälfte zwei waren gerade einmal drei Minuten gespielt, als Ebbing für seine Farben auf 2:0 erhöhte. Die ersatzgeschwächten Gastgeber taten sich im Spielaufbau schwer. „Wir haben einfach keine Durchschlagskraft auf den Platz gebracht“, bemängelte Steinhauer. Simon Trappe und Tim Kerkmann verpassten die Möglichkeit, das Spiel vorzeitig zu Gunsten des USV zu entscheiden.

  • Monrem Orahhou (links) und Mehmed Ali
    Fußball, Bezirksliga : SSVg muss magere Ausbeute daheim verbessern
  • Trainer Peter Köppen fordert einen Sieg.⇥Foto:
    Fußball, Bezirksliga : Ratinger Reserve will heraus aus der „Schlammzone“
  • Zuversichtlich: Jörg Spanihel, Sportlicher Leiter des
    Fußball, Bezirksliga : SC Unterbach muss im Abschluss effektiver werden

In Minute 84 ließ Robin Stumpf mit seinem Anschlusstreffer noch einmal Hoffnung beim Gastgeber aufkeimen. Doch das Spiel nach vorne blieb zu ungenau. In der Nachspielzeit machte der eingewechselte Michael Pietersma mit dem Tor zum 3:1 den Deckel drauf. „Auf unserer Seite hat einfach der Biss gefehlt“, sagte Steinhauer.

Sein Kollege Martin Würzler war verständlicherweise vollauf zufrieden. „Das sind ganz wichtige drei Punkte für uns. Besonders, da wir am nächsten Wochenende spielfrei haben und die Ergebnisse der Konkurrenz abwarten müssen. Meine Mannschaft hat sich endlich einmal für eine gute Leistung auch belohnt. Das ist ein Sieg für unsere Moral, der Auftrieb geben dürfte“, sagte der Uedemer Trainer.

TSV Weeze: Ferdenhert – Aengenvoort, Feegers, H. Erkis (69. Valentin), Stumpf, D. Erkis, Hendriks (75. Zarouali), Feddema, Herbst (69. Murat), van Husen, Kassler.

Uedemer SV: Peters – J. van den Heuvel, Riddermann, Broeckmann (69. Pietersma), Janßen, Ebbing, Trappe, Paeßens (69. Müller), Kerkmann (87. H. van den Heuvel), Sankowski, Jaschek.