Tennis : Zweite Verbandsliga: Uedem könnte oben mitspielen

Tennis 2. Verbandsliga Herren 30: Uedemer TC – Blau-Weiß Wickrath (Sa., 14 Uhr). Auf sechs Gegner wird das Herren-30-Team aus Uedem in seiner ersten Verbandsligasaison treffen. Einer der Favoriten ist auch der erste Gegner für die Truppe um Mannschaftsführer Andrej Nitsche.

„Schon am Samstag wird sich herausstellen, ob wir in der Lage sind, oben mitzuspielen“, sagt Nitsche. Eigentlich geht er davon aus, aber die Richtung für die Saison wird das Resultat gegen Wickrath vorgeben. Weitere Favoriten wären Oberhausen und Düsseldorf-Wersten, die am 18. Mai schon der nächsten Gegner für Uedem sind. „Natürlich haben wir uns gegen Wickrath einen Sieg vorgenommen, auch wenn es durch die Verletzung von Gerwin Gruben schwerer geworden ist für uns. Aber wir sind alle top motiviert und unmöglich ist nichts in unserer ersten Verbandsligasaison.“ Verstärken konnten sich die Uedemer mit dem Niederländer Bas Barten, der an Position drei auflaufen wird.

2. Verbandsliga Herren 50: Grün-Weiß Geldern – Blau-Gold Eigen (Sa., 14 Uhr). Mit einer interessanten Personalie können Geldern Herren 50 aufwarten: Hubert Angenendt jr., Spieler und Hintergrund-Organisator mit vielfacher Regionalliga-Erfahrung, ist hinzugestoßen und verstärkt die Mannschaft auf Position fünf. „Allerdings haben wir in der Gruppe eine verhältnismäßig hohen Altersdurchschnitt und gehören schon deshalb nicht zu den Favoriten“, sagt Geldern Nummer eins, Jörg Löcker. „Wir rechnen mit zwei Siegchancen und wären mit dem Klassenerhalt schon absolut zufrieden.“ Zu den auf dem Papier schlagbaren Teams gehört der erste Gegner auf eigenen Plätzen, Blau-Gold Eigen. Außerdem soll der Sieg gegen Buschhausen aus der Winterrunde wiederholt werden.