1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Tennis: TV Winnekendonk beendet die Saison auf Platz vier

Tennis : TV Winnekendonk beendet die Saison auf Platz vier

Tennis: 1. Verbandsliga, Herren 60: TV Winnekendonk - Wuppertaler TC Dönberg 4:5 (3:3). Trotz einer abschließenden Niederlage gegen den Tabellenzweiten haben die Herren 60 des TV Winnekendonk den Klassenerhalt in der ersten Verbandsliga geschafft. Dabei hätte mit ein bisschen mehr Glück auch noch der dritte Saisonsieg zuhause möglich sein können. Ulrich Janssen (3:6/6:0/10:1) und Manfred Ripkens (6:0/7:5) sorgten in der ersten Runde bei einer knappen Zwei-Satz-Niederlage von Udo Urban (4:6/4:6) für die Winnekendonker Führung. Im zweiten Durchgang aber konnten die Gäste ausgleichen. Nur Walter Uhrner (6:4/6:2) punktete für die Hausherren. Werner Louven (4:6/3:6) und Harald Giese (2:6/6:2/2:10) waren ihren Gegner unterlegen. Vor den Doppeln stand ein gerechtes 3:3 zu Buche. Es gelang den Hausherren aber nicht, noch zwei davon zu gewinnen. Nur Janssen/Willi Louven gewannen ihr Match (6:4/6:1). Uhrner/Urban (1:6/1:6) und Werner Louven/Erwin Paulik (4:6/3:6) verloren. Bei zwei Absteigern aus der Regionalliga hätte auch dieser nun erreichte vierte Platz nicht gereicht. Aber danach sieht es nicht aus, denn nur Neuss könnte aus dem Tennisverband Niederrhein am letzten Spieltag noch auf einen Abstiegsplatz rutschen.

Tennis: 1. Verbandsliga, Herren 60: TV Winnekendonk - Wuppertaler TC Dönberg 4:5 (3:3). Trotz einer abschließenden Niederlage gegen den Tabellenzweiten haben die Herren 60 des TV Winnekendonk den Klassenerhalt in der ersten Verbandsliga geschafft. Dabei hätte mit ein bisschen mehr Glück auch noch der dritte Saisonsieg zuhause möglich sein können. Ulrich Janssen (3:6/6:0/10:1) und Manfred Ripkens (6:0/7:5) sorgten in der ersten Runde bei einer knappen Zwei-Satz-Niederlage von Udo Urban (4:6/4:6) für die Winnekendonker Führung. Im zweiten Durchgang aber konnten die Gäste ausgleichen. Nur Walter Uhrner (6:4/6:2) punktete für die Hausherren. Werner Louven (4:6/3:6) und Harald Giese (2:6/6:2/2:10) waren ihren Gegner unterlegen. Vor den Doppeln stand ein gerechtes 3:3 zu Buche. Es gelang den Hausherren aber nicht, noch zwei davon zu gewinnen. Nur Janssen/Willi Louven gewannen ihr Match (6:4/6:1). Uhrner/Urban (1:6/1:6) und Werner Louven/Erwin Paulik (4:6/3:6) verloren. Bei zwei Absteigern aus der Regionalliga hätte auch dieser nun erreichte vierte Platz nicht gereicht. Aber danach sieht es nicht aus, denn nur Neuss könnte aus dem Tennisverband Niederrhein am letzten Spieltag noch auf einen Abstiegsplatz rutschen.

2. Verbandsliga, Herren 50: Am für Gelderns Herren 50 spielfreien vorletzten Spieltag sind die Drachenstädter von Platz drei auf fünf der zweiten Verbandsliga gefallen. Da der TC Blau-Geld Eigen und der Crefelder HTC gewonnen haben, zogen sie an Geldern vorbei. Zum Saisonfinale kommt es am 8. Juli auf der Anlage "An der Bleiche" zum Duell mit Eigen. Den Klassenerhalt haben die Gelderner jetzt schon geschafft, denn Hilden und Lörick stehen als Absteiger fest.

(stemu)